Werbung
Werbung
Werbung

Eltete TPM: Recycelbare Box nach dem Lego-Prinzip

Recyclebare Kartonverpackungen sollen durch niedrige Transport- und Lagerkosten Vorteile zu Holz-, Metal- oder Kunststoffboxen bieten. Modularer Aufbau soll Platz sparen.
Überzeugt vom Karton: Für Verkaufsleiter Peter Baumgartner liegen die Vorteile der Kiste aus Pappe auf der Hand. | Foto: Eltepe TPM
Überzeugt vom Karton: Für Verkaufsleiter Peter Baumgartner liegen die Vorteile der Kiste aus Pappe auf der Hand. | Foto: Eltepe TPM
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Mit einer modular aufgebauten Verpackung aus Karton will der finnische Hersteller Eltete TPM eine leichte und flexibel zusammenstellbare Alternative zu den üblichen Transportboxen aus Holz, Metall oder Kunststoff bieten. Damit will der Anbieter zum einen die Transportkosten senken und andererseits eine umweltfreundliche Lösung anbieten. Der Transportkarton besteht aus mehreren, von Eltete konstruierten Einzelteilen wie Verpackungsprofilen, PallRun Palettenfüßen sowie Wabenplatten. Das Ausgangsmaterial werde aus bis zu 30 Jahre altem Fichtenholz hergestellt, das langsame Wachstum und die extremen Wetterverhältnisse in Finnland sorgten dabei für besonders lange Fasern und eine hohe Festigkeit, beschreibt der Anbieter. Durch die Wabenstruktur und die Laminierung erreichten die Platten neben einer großen Feuchtigkeitsresistenz gute Stabilitätseigenschaften, sodass "The Box" bei einem durchschnittlichen Eigengewicht von 25 Kilogramm 5 Tonnen standhalten soll. "Gewöhnliche Europoolpaletten können zwar dasselbe Gewicht tragen, bringen jedoch bis zu 20 kg auf die Waage und verursachen weitaus höhere Logistikkosten", argumentiert der Hersteller.

Man biete den Verpackungsträger in verschiedenen Standardformaten an, entwickle aber bei Bedarf auch individuelle Lösungen. Die Transportboxen lassen sich je nach Bedarf wie beim Bauen mit Legosteinen aus Einzelteilen zusammenstecken, skizziert der Hersteller. So könnten zum Beispiel die Palettenfüße, die mit einem ebenfalls zu 100 Prozent recyclingfähigen Klebstoff montiert sind, auch weggelassen werden. Ebenso ließen sich die Verpackungsprofile beliebig mit anderen Palettenlösungen oder Deckeln kombinieren. Der Zusammenbau und das Be- und Entladen soll dabei nur wenige Minuten in Anspruch nehmen. Typische Logistikprobleme gebe es nicht: „Gewöhnliche Holzkisten oder Europoolpaletten verursachen neben hohen Transport- auch hohe Lagerkosten, da sie viel Platz benötigen. The Box dagegen kann direkt nach der Benutzung ganz einfach im Altpapier entsorgt werden. Ein Rücktransport wie bei einer Palette ist dadurch überflüssig“, beschreibt Peter Baumgartner, Group Sales Director bei Eltete.

Da das Monomaterial zudem die IPPC-Kriterien erfülle, sei keine zusätzliche Zertifizierung notwendig und die Verpackung müsse auch nicht mit Insektiziden nachbehandelt werden. Der Transportkarton ist deshalb für den Versand in alle Länder zugelassen. Eltete ist seit längerem in Deutschland durch verschiedene Vertriebsstandorte vertreten, möchte seine Präsenz aber verstärken. Ende des Jahres werde deshalb im hessischen Rodgau ein erstes Werk in Deutschland eröffnet, das die komplette Produktpalette herstellt und das eine schnellere Reaktion auf Kundenanfragen erlaube.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung