Emovum: Preiswerter Elektro-Transporter auf Ducato-Basis

Mit Technologiepartner Linde MH umgerüstetes Modell soll gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten. Variable Reichweite nach Anwendung bis zu 250 km.
Unter Strom gesetzt: Ein neuer Anbieter aus Hamburg will den Markt für Elektro-Transporter erschließen. Als Technologiepartner stand Linde MH zur Seite. | Foto: Emovum
Unter Strom gesetzt: Ein neuer Anbieter aus Hamburg will den Markt für Elektro-Transporter erschließen. Als Technologiepartner stand Linde MH zur Seite. | Foto: Emovum
Johannes Reichel

Die Hamburger Emovom GmbH hat einen Elektro-Transporter auf Fiat-Ducato-Basis vorgestellt. Dieses soll ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten und neue Maßstäbe bei elektrisch betriebenen Nutzfahrzeugen setzen. Das Fahrzeug richtet sich speziell an Logistiker, Gewerbetreibende und Handwerker. Das Interesse sei bisher vielversprechend, so der Hersteller, Vorbestellungen lägen aus ganz Deutschland vor. "Die Diskussion um eine Kaufprämie beschleunigt jetzt zusätzlich das Käuferinteresse und im Lieferverkehr sind Elektrofahrzeuge wegen der Umweltzonen künftig alternativlos", erklärte Florian Gaertner, Geschäftsführer der emovum GmbH. Die Firma war erst vor einigen Monaten gegründet worden. Hinter dem Spin-Off steht die Wulf Gaertner Autoparts AG, die seit sechs Jahrzehnten Autoersatzteile herstellt und vertreibt.

Im ersten Schritt biete Emovum einen technologisch weiterentwickelten Elektrotransporter auf Basis eines Fiat Ducatos an. Die Reichweite des E Ducatos könne bis zu 250 Kilometern skaliert werden. Durch eine zusätzlich verbaute Bioethanol-Standheizung gebe es auch in den Wintermonaten keine Reichweitenminderung durch Stromentnahme für die Heizung. Der E-Ducato ist serienmäßig mit Android-Informationssystem mit Navigation, Rückfahrkamera sowie Bluetooth-Anbindung ausgestattet. Optional wird beim Transporter eine Schnellladefunktion mit 11 kW angeboten.

„Die Technologie, die in unseren Fahrzeugen steckt, hat in rund 300 Elektrofahrzeugen bereits Anwendungskilometer im höheren siebenstelligen Bereich erfolgreich gemeistert", erklärte Gaertner. Seit einigen Monaten bewähre sich einige Elektro-Ducato beim

Technologiepartner Linde MH im Alltagseinsatz.

Für Hamburger Unternehmen bestehe über die Beschaffungsinitiative der Hamburger Handelskammer „Hamburg macht E-Mobil“ die Möglichkeit, die Fahrzeuge mit vergünstigten Konditionen zu erwerben. Daneben existierten weitere Fördermöglichkeiten, die bis zu 50 Prozent Nachlass auf die Mehrkosten eines Elektrofahrzeugs ermöglichten. Über einen Onlineshop sollen über den Hersteller auch Ladesäulen, Ladekabel und weiteres Zubehör angeboten werden.

Printer Friendly, PDF & Email