Erdgasantrieb: Iveco Stralis NP gewinnt European Gas Award

Alternativer Antrieb mit LNG für Fernverkehrs-Lkw überzeugt eine Fach-Jury als "Projekt des Jahres". Klimaneutraler Antrieb mittels Bio-CNG und Bio-LNG.
Stolzer Preisträger: Iveco-Vertreter Karl-Martin Studener (Mitte) nahm den European Gas Award entgegen von Francois-Regis Mouton, Vice President Oil/Gas Advocacy bei Total und Chairman von GasNaturally sowie Hannah Wharrier, Managing Director bei The Energy Exchange, EGC European Gas Conference Organisation und dem italienischen Botschafter in Österreich, Giorgio Marrapodi. | Foto: Iveco
Stolzer Preisträger: Iveco-Vertreter Karl-Martin Studener (Mitte) nahm den European Gas Award entgegen von Francois-Regis Mouton, Vice President Oil/Gas Advocacy bei Total und Chairman von GasNaturally sowie Hannah Wharrier, Managing Director bei The Energy Exchange, EGC European Gas Conference Organisation und dem italienischen Botschafter in Österreich, Giorgio Marrapodi. | Foto: Iveco
Johannes Reichel

Der Nutzfahrzeughersteller Iveco hat für seinen neuen Stralis Natural Power mit LNG- oder CNG-Antrieb den "European Gas Award" als "Projekt des Jahres" gewonnen. Vergeben wurde der Preis auf der European Gas Conference in Wien, bei der mehr als 450 Fachleute aus Politik und Wirtschaft über die Zukunft des Energie- und Erdgasmarktes berieten. Die Jury würdigte die Bemühungen des Herstellers um praxistaugliche und wirtschaftlich darstellbare Antriebslösungen. "Iveco hat schon früh erkannt, dass die Zukunft des Transports in alternativen Antrieben liegt. Mit dem ersten Fernverkehrs-Lkw im Markt bieten wir eine echte Alternative zum Diesel", kommentierte Iveco-Marken-Präsident Pierre Lahutte. Mit dem Konzept des LNG-Trucks (verflüssigtes Erdgas) habe man zudem die Empfehlungen der Europäischen Kommission für eine "Europäische Strategie zur emissionsarmen Mobilität" antizipiert, die das sogeannte Liquified Natural Gas als strategisch wichtig für den Einsatz in schweren Lkw erachtet.

Seit 1996 habe man als Hersteller diverse Lkw, Busse und Transporter mit Erdgasantrieb in den Markt gebracht, erklärte Karl-Martin-Studener, Iveco Business Director für Österreich und Zentral/Osteuropa. Heute führen 16.000 erdgasbetriebene Fahrzeuge auf europäischen Straßen, bilanzierte Studener. Mit dem zunehmenden Angebot von Bio-CNG und Bio-LNG könnten Transporteure schon heute Klimaneutralität im Fuhrpark herstellen. Außerdem habe der Antrieb Vorteile bei den Geräuschemissionen, das sei wichtig für den Einsatz in urbanen Gebieten, warb der Herstellervertreter. Die LNG-Version des Stralis NP verfügt über einen 400 PS starken Cursor-10-Motor mit 1700 Nm Drehmoment und soll aus den am Rahmen verbauten LNG-Tanks eine Reichweite von 1.500 km erzielen.

Printer Friendly, PDF & Email