Werbung
Werbung
Werbung

Erste Verbindung nach Russland

Ende März startete die erste Nonstop-Eisenbahn-Fährverbindung von Deutschland nach Russland. Als Anbieter kooperieren Railion Deutschland, die russische Bahn RZD und die dänische Reederei DFDS A/S.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Zwischen Sassnitz-Mukran auf Rügen und dem russischen Hafen Baltijsk bei Kaliningrad verkehrt ab sofort die „Vilnius“. Bereits seit Juli 2006 fährt das Eisenbahn-Fährschiff ab Sassnitz-Mukran den litauischen Hafen Klaipeda an. Bei der neuen Verbindung dient der Hafen Baltijsk als Umschlagplatz und Verteiler für das russische Hinterland. Der Fährbetrieb über Baltijsk soll den Landweg des so genannten Korridors II über Polen nach Weißrussland ergänzen. RZD und Railion haben vereinbart, dass der CIM-Frachtbrief bis nach Baltijsk gilt – und damit erstmals bis zu einem russischen Bahnhof. Die Abfertigung der Wagen von Deutschland nach Russland wird dadurch wesentlich beschleunigt und vereinfacht. Sassnitz-Mukran ist der einzige Hafenstandort Mitteleuropas für Verkehre mit russischen Breitspurwaggons. Die Fähre „Vilnius“ hat eine Kapazität von 85 (nach Klaipeda) bzw. 49 (nach Baltijsk) russischen Eisenbahnwaggons. Baltijsk wird einmal pro Woche bedient, Klaipeda zweimal. Insgesamt benötigt die Fähre nach Baltijsk rund 16 Stunden.
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung