Werbung
Werbung
Werbung

EULA IT: Kabelloses Pick-by-Light-System vorgestellt

Kommissioniersystem soll unkompliziert in Betrieb zu nehmen sein. Datenübertragung per Bluetooth, Entnahmeüberwachung mit 3D-Sensor und automatisierte Quittierung.
Erleuchtung: Kabellos und mit 3-D-Sensor ausgestattet soll das neue Pick-by-Light-System PicDuinO das Kommissionieren stark erleichtern. | Foto: EULA IT
Erleuchtung: Kabellos und mit 3-D-Sensor ausgestattet soll das neue Pick-by-Light-System PicDuinO das Kommissionieren stark erleichtern. | Foto: EULA IT
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

EULA IT, Entwickler von IT-Lösungen und Anbieter von Beratungs- und Projektmanagement-Dienstleistungen, hat ein kabelloses Pick-by-Light-Kommissioniersystem vorgestellt. Das System "PicDuinO" ergänze die Vorteile herkömmlicher Pick-by-Light-Systeme um Alleinstellungsmerkmale wie vollständig kabellose Picking-Module und einen 3D-Sensor zur automatischen Pick-Bestätigung, wirbt der Anbieter. Logistikunternehmen und Produktionsbetriebe realisierten damit eine besonders schnelle, einfache und wirtschaftliche Kommissionierung.

Leuchtstarke LEDs leiteten den Mitarbeiter zum jeweils nächsten Kommissionierfach. Das Pick-by-Light-System erfordere keine Kommissionierlisten, was das Kommissionieren auch ohne Sprachkenntnisse erleichtere. Auch Aushilfs- und Teilzeitkräfte seien rasch in der Lage, schnell und fehlerlos zu kommissionieren. Die mit 1,6 Volt AA NiZn-Akkus betriebenen ebenso kompakten wie robusten Picking-Module benötigten kein Verlegen von Kabeln, so dass ihre Installation an den Lagerregalen nur wenig Zeitaufwand erfordere. Alle Daten und Statusinformationen würden von den PicDuinO Picking-Modulen per Bluetooth an zentrale Mini-PCs übertragen, die auf der stromsparenden Intel NUC-Plattform basieren. Innerhalb der Bluetooth-Reichweite jedes Mini-PCs, etwa 10 Meter, ließen sich beliebig viele Module verwenden.

Durch die Vewendung einer offenen Middleware sei eine Anbindung an externe ERP-Systeme sowie Produktionsleitsysteme wie MES möglich. Der optionale 3D-Sensor zur Pick-Bestätigung registriere automatisch eine Warenentnahme durch den Kommissionierer. Ein händische Quittierung der Entnahme sei nicht mehr erforderlich. Der 3D-Sensor soll Objekte und Bewegungen bis zu einer Entfernung von über vier Metern erkennen. Die automatisierte Entnahmeüberwachung decke damit insbesondere auch Anwendungsszenarien mit großvolumigen und großformatiger Kommissionierware ab. Die 3D-Sensor-Überwachung erkenne selbständig sich überlagernde Sensorsignale und dadurch entstehende Interferenzen und filtere diese aus. Das System biete so eine sehr zuverlässige, automatisierte Pick-Quittierung auch in Lager- und Logistikbereichen, die durch enge Regalreihungen und Verdichtung der Kommissionierfächer geprägt seinen. Alternativ zur 3D-Entnahmeüberwachung sei aber auch eine manuelle Quittierung der Warenentnahme per Knopfdruck möglich, skizziert der Anbieter.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung