Eurobike 2022: Valeo setzt auf Lastenräder und eigenen Antrieb

Auch der französische Autozulieferer sieht die Zeichen der Zeit und zeigt ein schweres gewerbliches E-Cargobike mit vielversprechenden E-Antriebsset. Noch neu im Business hat man zügig 20 Kunden gewonnen.

 

Gerade auch in schweren Bikes soll der Antrieb eine gute Figur machen. | Foto: J. Reichel
Gerade auch in schweren Bikes soll der Antrieb eine gute Figur machen. | Foto: J. Reichel
Redaktion (allg.)
(erschienen bei VISION mobility von Gregor Soller)

Valeo stellt auf der Eurobike 2022 in Frankfurt sein 48-Volt-Elektrounterstützungssystem Valeo Cyclee für alle Arten von Fahrrädern vor. Der Clou: Es ist das laut Valeo erste Mal, dass ein einziges Modul, das in die Pedaleinheit eingebaut wird, einen 48-V-Elektromotor, ein automatisches Getriebe – das in Zusammenarbeit mit dem französischen Unternehmen Effigear entwickelt wurde – und eine vorausschauende Software integriert. Diese ermöglicht es dem Unterstützungssystem, sich sofort an den Fahrstil des Radfahrers anzupassen. Die elektrische Hilfestellung von Valeo ist einfach und schnell zu bedienen und entspricht dem Automatikgetriebe von Autos. Und der Motor mit dem „Automatikgetriebe“ scheint gut anzukommen: Mittlerweile habe man 20 Kunden, darunter La Manufacture Française du Cycle, Ateliers HeritageBike, VUF Bikes, Cycleurope und FUELL.

Hinter dem Produkt steckt auch eine industrielle und kommerzielle Strategie, um die Technik kostengünstig und in Großserie zu vermarkten: Valeo hat seine Produktionsanlagen, insbesondere das Werk in L'Isle d'Abeau (Frankreich), auf die Herstellung des 48-Volt-Elektrofahrradunterstützungssystems ab 2022 umgestellt. Valeo nutzte sein Fachwissen im Aftermarket, um den Fahrradhändlern einen maßgeschneiderten Service zu bieten.

Was bedeutet das?

Anfangs war das Fahrrad noch Neuland für Valeo, aber die Marke hat sich dort binnen kurzer Zeit etabliert: Die Entwicklung dieses 48-Volt-Assistenzsystems für Fahrräder zeigt, dass Valeo seine Wachstumsstrategie beschleunigt, die im Februar 2022 mit dem Start seines Move Up-Plans angekündigt wurde.

Printer Friendly, PDF & Email