F-Trucks Deutschland: In Kooperation zu mehr Wachstum

Die F-Trucks Deutschland lud seine Partnerunternehmen unter dem Motto #together nach Crailsheim und unterstrich dabei Ambitionen für weiteres Wachstum.

Der aktueller F-Max für den ERTC 2023. (Foto F-Trucks Deutschland)
Der aktueller F-Max für den ERTC 2023. (Foto F-Trucks Deutschland)
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Christine Harttmann)

Unter dem Motto #together hat F-Trucks Deutschland zum zweiten Mal zum Partnertreffen nach Crailsheim gelockt – eine Einladung der insgesamt 56 Partnerunternehmen folgten. Die 140 angereisten Gäste begrüßte dort Deutschland Geschäftsführer Alex Kröper mit einem flammenden Appell:

„Das vergangene Jahr war wirklich unglaublich. Wir konnten alle Ziele erreichen, die wir uns gesetzt hatten, ja, haben sie sogar übertroffen. Das haben wir gemeinsam geschafft – together. So wollen wir weitermachen!“

Vollwertiger Importeur

Neben Begegnung und Austausch sowie einem Rückblick auf das erste vollständige Geschäftsjahr der F-Trucks Deutschland auf dem deutschen Markt standen zentrale aktuelle und zukünftige Netzwerk- und Organisationsthemen auf der Veranstaltungsagenda. Die F-Trucks Geschäftsführung kündigte dabei auch einige Produkt Neuerungen an.

Marke und Produkt seien auf dem größten Nutzfahrzeug-Markt Europas angekommen. Als eigenen Anbieter aller fahrzeugbezogenen Finanzdienstleistungen habe man bereits die F-Trucks Finance gründet. Nun solle das Produktportfolio im Jahr 2024 weiter wachsen.

F-Trucks General Manager Holger Hahn beschrieb den Status quo und die Herausforderungen für das laufende Geschäftsjahr:

„Wir sind in bemerkenswerter Geschwindigkeit der Start-up Phase entwachsen. Schneller, als wir uns das vorstellen konnten. Jetzt haben wir ein echtes stabiles Netzwerk und befinden uns gerade in einer ersten Konsolidierungsphase.“

Mit dem zweiten großen Partnertreffen unterstreiche man seinen Anspruch, die Partnerunternehmen eng mit einzubinden.