Fachkräftemangel: Bremer Jobmesse lockt Nachwuchslogistiker an

Auf der Jubiläumsauflage der Jobmesse „Welt der Logistik“ haben sich in diesem Jahr mehr als 3.000 Besucher über eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer, Lagerlogistiker oder Speditionskaufmann informiert.
Mehr als 3.000 meist junge Besucher informierten sich auf der Welt der Logistik über die Ausbildung in Logistikberufen. | Foto: Via Bremen
Mehr als 3.000 meist junge Besucher informierten sich auf der Welt der Logistik über die Ausbildung in Logistikberufen. | Foto: Via Bremen
Tobias Schweikl

Die in diesem Jahr zum fünften Mal veranstaltete Jobmesse „Welt der Logistik“ hat am 22. September 2016 mehr als 3.000 Logistikinteressierte und potentielle Nachwuchslogistiker nach Bremen geführt. Veranstaltungsort war die Bremer Überseestadt, wo Via Bremen, die Standortmarke der Hafen- und Logistikwirtschaft, rund 40 Aussteller versammelt hatte. „Logistik ist der zentrale Dreh- und Angelpunkt der Wirtschaft und Bremen bietet exzellente Ausbildungsmöglichkeiten. Wer sich für die Logistik interessiert, ist hier an der richtigen Stelle“, so Schirmherr Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen.
An Ständen, in Vorträgen und bei Mitmachaktionen warben die Unternehmen für das Berufsfeld der Logistik. Berufskraftfahrer, Fachkraft für Lagerlogistik, Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung, Lokrangierführer, Industriemechaniker, Softwareentwickler, Ingenieur – das größtenteils junge Publikum konnte sich über die ganze Palette der Logistikberufe informieren. „Keine andere Branche bietet diese Vielfältigkeit und entwickelt sich derart rasant weiter wie die Logistik“, so Udo Klöpping, Personalleiter bei der BLG Logistics Group.

Vielfältige Berufsmöglichkeiten

Einen Eindruck hiervon vermittelten auch die Vorträge. So skizzierte Prof. Dr. Julia Bendul von der Jacobs University Bremen den Beruf des humanitären Logistikers, der bei Katastrophen zum Einsatz kommt und aufgrund steigender Stürme, Dürren und Überschwemmungen, aber auch Terror- oder Nuklearvorfälle zunehmend gefragt ist. Ebenfalls verstärkt benötigt die Branche Berufskraftfahrer, was Christopher Trettin, Fuhrparkmanager bei Dachser deutlich machte: „Von 800.000 Berufskraftfahrern in Deutschland scheiden jedes Jahr 25.000 aus, während nur max. 15.000 nachrücken. Es verbleibt also eine Differenz von 10.000 Fahrern pro Jahr und das bei jährlich steigender Verkehrsleistung.“ Gut besucht waren auch Mitmachaktionen, wie das Höhe-Einschätzen mit dem Gabelstapler am Willenbrock-Stand oder die Fahrt in einer Krangondel in 50 Metern Höhe.
Christel von Wieding von der Fiege Logistik Stiftung und neben der BLG Logistics Group Hauptsponsor der Veranstaltung war das erste Mal dabei und freute sich über gute Gespräche und Bewerbungen für Fachlagerist und Fachkraft für Fachkraft für Lagerlogistik. „Dieses Berufsbild ist in den letzten Jahren bei uns schwer zu besetzen gewesen.“ Nicht zuletzt fand die Messe auch bei Asylbewerbern einen großen Zuspruch, die begleitet vom Bremer BIN-Netzwerk ausgewählte Stände besuchten.

Printer Friendly, PDF & Email