FachPack 2016: Thimm präsentiert neues Verschlusssystem

Thimm Packaging Systems hat ein neues Verschlusssystem entwickelt, dass Wellpappen, Furnier- oder Stegplatten miteinander verbindet. Dadurch soll eine Mehrfachnutzung ermöglicht werden.
Das neue Verschlusssystem verbindet beispielsweise Wellpappen per Schrauben und Muttern. Laut Thimm sei es zur Mehrfachnutzung geeignet. | Foto: Thimm Packaging Systems
Das neue Verschlusssystem verbindet beispielsweise Wellpappen per Schrauben und Muttern. Laut Thimm sei es zur Mehrfachnutzung geeignet. | Foto: Thimm Packaging Systems
Martina Bodemann

Thimm Packaging Systems hat mit Thimm Connect ein neues Verschlusssystem aus Kunststoff entwickelt. Es soll flache Komponenten wie zum Beispiel Wellpappen miteinander verbinden und wird auf der FachPack 2016 (27. bis 29. September in Nürnberg) vorgestellt. Laut Unternehmen soll durch zerstörungsfreies Öffnen, Schließen und Demontieren der Verpackung eine Mehrfachnutzung möglich sein.
Thimm Connect besteht aus Schraube und Mutter. Bei dem Verschlusssystem verfestigt sich das Schneidegewinde der Mutter in der Innenseite der Verpackung. Anschließend wird von außen die Schraube eingedreht. Nach Herstellerangaben ist auch die Verbindung größerer Verpackungen kein Problem. Spezielle Hilfsmittel seien nicht notwendig.
Die Vorrichtung gibt es in zwei Größen. Der Hersteller empfiehlt die Verwendung des Systems bei drei- und vierwelliger Wellpappe. Für Großladungsträger und Pendelverpackungen sei die Lösung besonders geeignet. Wenn Bedarf besteht, wie zum Beispiel bei Luftfracht, dann sei auch eine Versieglung mit Plomben möglich.
Halle 7A am Stand 248/348

Printer Friendly, PDF & Email