Werbung
Werbung
Werbung

FachPack 2018: Branchenübergreifende Transport- und Lagerlösungen

Cabka-IPS stellt in Nürnberg neben Standardprodukten auch speziell auf Kunden- und Branchenerfordernisse abgestimmte Kunststoffpaletten und Ladungsträger vor.
Cabka-IPS stellt auf der FachPack ausgewählte Produkte aus seinem Portfolio an Kunststoffpaletten, Boxen und Palettenboxen vor. | Foto: Cabka-IPS
Cabka-IPS stellt auf der FachPack ausgewählte Produkte aus seinem Portfolio an Kunststoffpaletten, Boxen und Palettenboxen vor. | Foto: Cabka-IPS
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Der Kunststoff-Spezialist Cabka-IPS zeigt auf der FachPack 2018 (25. bis 27. September, Nürnberg) Standardprodukte und Sonderanfertigungen. Diese sind auf die Anforderungen bestimmter Industriezweige zugeschnitten, beispielswiese auf die Chemie- oder die Automotive-Branche.
Die leichte Kunststoffpalette „Eco P3“ etwa wurde für die Chemiebranche entwickelt und eine Alternative zur Standard-Holzpalette „CP 7“ für die Chemieindustrie. Für die Anforderungen im Bereich der Automotive-Logistik hat das Unternehmen den Großladungsträger (GLT) „CabCube 2.0“ im Angebot. Der lässt sich dank seines faltbaren Rings zusammenklappen und samt Boden und Deckel übereinanderstapeln. Damit erreicht er laut Hersteller bei Leertransporten eine Volumenreduktion von bis zu 80 Prozent.
Ebenfalls für die Automotive-Branche interessant sind die ESD-Paletten „Endur E5“ und „Eco E5.1“. Durch das spezielle Materialgemisch schützen sie empfindliche Ladung vor Schäden durch elektrostatische Entladung. Die Endur-Paletten sind darüber hinaus mit einem 20 Millimeter hohen Rutschsicherungsrand versehen, welcher Kleinladungsträger (KLT-Behälter) beim Transport auf der Palette halten soll.
Halle 7, Stand 224

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung