Werbung
Werbung
Werbung

FachPack 2019: Umweltgerechtes Verpacken rückt in den Fokus

Zur FachPack 2019 hat sich der Veranstalter für das Leitmotiv "Umweltgerechtes Verpacken" entschieden. Das Thema wird in vier Unterbereiche aufgeteilt.

Leitthema der kommenden FachPack ist "Umweltgerechtes Verpacken". (Archivbild: Sandra Lehmann)
Leitthema der kommenden FachPack ist "Umweltgerechtes Verpacken". (Archivbild: Sandra Lehmann)
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Sandra Lehmann)

Die FachPack 2019 (24. bis 26. September, Nürnberg) stellt das Thema „Umweltgerechtes Verpacken“ in den Mittelpunkt der Leistungsschau. Das gab der Veranstalter der Europäischen Fachmesse für Verpackungen, Prozesse und Technik, die Nürnberg Messe GmbH, bekannt. Ziel sei es, so die Messegesellschaft, innovative Lösungen und neue Ansätze rund um dieses Fokusthema auf der Leistungsschau vorzustellen und im Rahmen von Sonderschauen und Fachforen sowie an den Ständen der Aussteller zu diskutieren.

„Um das Thema ‚Umweltgerechtes Verpacken‘ greifbarer zu machen, haben wir es in vier Bereiche unterteilt“, so Cornelia Fehlner, Leiterin der FachPack bei der Nürnberg Messe. „Konkret geht es um recycelte Verpackungen, ressourcenschonende Materialen, Mehrwegverpackungen- und Systeme und neue umweltschonende Prozesse“, erklärte Fehlner im Vorfeld der Messe.

Produkte, die zu einer oder mehrerer dieser Kategorien passen, sind nach Angaben des Veranstalters in der Ausstellerdatenbank speziell gekennzeichnet. So könnten sich Besucher, die sich für einen Teilbereich des Fokusthemas interessieren, bereits im Vorfeld eine Liste mit relevanten Produkten und Anbietern erstellen. Auch auf dem Messegelände selbst werden die Stände von Ausstellern, die Lösungen zum umweltgerechten Verpacken präsentieren, für die Besucher kenntlich gemacht, damit diese leichter zu finden sind.

Wie die Messe Nürnberg außerdem bekannt gab, wird das Thema „Umweltgerechtes Verpacken“ auf den beiden Forenflächen – PackBox und TechBox – eine Rolle spielen. Das Forum TechBox in Halle 4 fokussiere sich dabei auf Verpackungstechnologie und Logistik, beleuchte aber auch das Thema Recycling. Das Fraunhofer Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV beschäftigt sich laut Nürnberg Messe mit den aktuellen technologischen Herausforderungen von recyclingfähigen Verpackungen. Neue bioabbaubare und nachhaltige Verpackungen stünden hingegen im Mittelpunkt des Vortragsslots des Packaging Excellence Centers. Hier beschäftige man sich mit der Frage wie der ökologische Fußabdruck von Anlagenbetreibern durch nachhaltige Konzepte reduziert werden kann.

Design trifft Umweltfreundlichkeit

Um „Umweltgerechtes Verpacken im Premiumbereich“ geht es nach Veranstalterangaben auf der Sonderschau Premiumverpackungen in Halle 8. Die gemeinsam mit Bayern Design konzipierte Themenfläche stelle die Frage in den Mittelpunkt, welchen Beitrag Design für eine klimafreundliche Verpackung leisten kann. Die begleitende Fachausstellung zeigt zudem wie ein gelungener Markenauftritt, ansprechende Gestaltung und Umweltbewusstsein bei Verpackungen in Einklang gebracht werden können.

Im Rahmen der FachPack werden am 24. September 2019 die Awards des Deutschen Verpackungspreises in insgesamt neun Kategorien vergeben – darunter auch für den Bereich Nachhaltigkeit. Erstmals auf der Fachmesse verliehen werden zudem die Sustainability Awards, die die britische Fachzeitschrift Packaging Europe vergibt. Ausgezeichnet werden hier unter anderem Lösungen in den Kategorien „Bio-based Packaging“, „Recycable Packaging“ und „Best Sustainable Packaging Innovation“.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung