FachPack: Innovative Kunststoffpaletten gezeigt

Auf der FachPack 2015 in Nürnberg präsentiert Cabka-IPS ausgewählte Produktneuheiten. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Kunststoffpaletten und Palettenboxen.
Dank innovativem Stecksystem (zum Patent angemeldet) lassen sich die Paletten zu größeren Einheiten verbinden. | Foto: Capka-IPS
Dank innovativem Stecksystem (zum Patent angemeldet) lassen sich die Paletten zu größeren Einheiten verbinden. | Foto: Capka-IPS
Tobias Schweikl

Zum ersten Mal stellt Cabka-IPS auf der FachPack 2015 (29.September bis 1. Oktober) seine „Nest M1“ vor. M steht dabei für „Mini“, die Palette ist mit einer Größe von 400 x 300 Millimetern, also einem halben Modulmaß, die kleinste Palette im Portfolio des Unternehmens. Sie wurde für die Displaypositionierung am Point of Sale entworfen und ist dank ihrer Größe besonders geeignet für kleine Verkaufsräume und für Warendisplays mit mittlerer Abverkaufsgeschwindigkeit. Displays können durch spezielle Arretierungsstellen an der Palette befestigt werden. Ein innovatives Stecksystem (zum Patent angemeldet) soll es zudem künftig ermöglichen, die Palette zu größeren Einheiten zusammenzufassen. Die Palette ist nestbar.
Die zweite Produktinnovation wird erst auf der Messe komplett enthüllt. Es soll sich dabei um eine Lösung zur Beförderung und Lagerung von flexiblen Schüttgutbehältern handeln, sogenannten Big-Bags. Das Produkt wurde für die Blockstapelung konstruiert und trägt bis zu 2.500 Kilogramm sta-tisch und bis zu 1.200 Kilogramm während des Transports. Gleichzeitig soll es frei von Splittern und scharfen Kanten sein und so die gestapelten Säcke vor Abreibungen und Beschädigungen schützen. Durch vierseitigen Gabelschächte soll es von Gabelstaplern gut aufgenommen werden können. Im Leerzustand ist auch dieses Produkt nestbar.
Halle 7, Stand 224

Printer Friendly, PDF & Email