Fahrerlose Transportsysteme: Wie man manuelle Lager automatisiert

Der Intralogistikexperte SSI Schäfer zeigt, welche seiner Lagertypen sich für eine flexible Automatisierung per fahrerlosem Transportsystem eignen.

Um Palettenverschieberegale unkompliziert zu vollautomatischen Anlagen aufzurüsten, bietet SSI Schäfer die Verknüpfung mit FTS für Großladungsträger an. | Bild: SSI Schäfer
Um Palettenverschieberegale unkompliziert zu vollautomatischen Anlagen aufzurüsten, bietet SSI Schäfer die Verknüpfung mit FTS für Großladungsträger an. | Bild: SSI Schäfer
Tobias Schweikl

Während Fertigungsbetriebe in den letzten Jahren bereits massiv in die Automation ihrer Produktionsprozesse investiert haben, werden innerbetriebliche Materialtransporte häufig immer noch manuell durchgeführt. In vielen Unternehmen ist deshalb die Automatisierung und Vernetzung der Intralogistik der derzeit vielversprechendste Ansatzpunkt für weitere Produktivitätszuwächse und Kostenreduzierungen.

Fahrerlose Transportsysteme (FTS) sind dabei eine gute Lösung für den Einstieg in die Automation. Deren Integration bietet die Möglichkeit, Prozesse innerhalb manueller oder teilautomatisierter Systeme schrittweise an neue Rahmenbedingungen anzupassen. So können die Lösungen auch nachträglich an den veränderten Kundenbedarf oder an eine neue Marktsituation angepasst werden.

Dank vereinheitlichter Schnittstellen zwischen den Systemen sind FTS nahtlos integrierbar: von einfachen Transportanwendungen, Punkt-zu-Punkt-Transporten über das Ware-zur-Person Prinzip bis hin zur Vollautomatisierung in einem integrierten und vernetzten Gesamtsystem.

FTS sind schnell amortisierbare Lösungen. In Anbetracht der zunehmenden Herausforderungen bei der Personalgewinnung und des gestiegenen Kostendrucks, auch in bisherigen Niedriglohnländern, stellen sie eine ökonomisch vorteilhafte und verlässliche Lösung dar. Anwender profitieren bei ihrem Einsatz von konstanten Systemleistungen, was essenziell ist, um Liefertreue einzuhalten.

Folgende Lagersysteme lassen sich beispielhaft mit FTS erweitern:

Kanallager für Großladungsträger

Wenn es darum geht, einen hohen Raumnutzungsgrad bei der Lagerung von Paletten zu erzielen, sind Kanallager eine wirtschaftliche Lösung. Die Ein- und Auslagerung der Lagereinheiten in Kanälen übernehmen intelligente SSI Orbiter Kanalfahrzeuge.

Je Kanal kann nur auf die vorderste Ladeeinheit zugegriffen werden. Damit handelt es sich um eine optimale Lösung für eine kleine Artikelvielfalt mit großer Stückzahl, wie in der Getränke- oder Lebensmittelindustrie, aber auch in der Versandzonenbereitstellung.

Der SSI Orbiter und die Dockingstation werden von einem Gabelstapler in die patentierte Zentrierkonsole des gewünschten Regalkanals eingesetzt. Durch die Integration von FTS für Großladungsträger als Stapler kann das Andienen von Ladungsträgern sowie das Umsetzen des SSI Orbiters vollständig automatisiert werden.

Verschieberegale für Paletten

Um Paletten platzsparend zu lagern, eignen sich Palettenverschieberegale – auch im Tiefkühlbereich. Die Systeme sind ausgelegt auf höchste Anforderungen an Gewicht und Größe der zu lagernden Ware. Dank des modularen Aufbaus können zudem kundenspezifische Lösungen realisiert werden.

Um diese Systeme unkompliziert zu vollautomatischen Anlagen aufzurüsten, bietet SSI Schäfer die Verknüpfung mit FTS für Großladungsträger an. Von den Verschieberegalen weit entfernte Lager- und Arbeitsbereiche werden so effizient vernetzt.

Manuelle Palettenregale

Hinter den Palettenregalsystemen von SSI Schäfer steckt ein Baukasten, um individuelle Regallösungen zu realisieren. Palettenregale wie beispielsweise das PR 600 lassen sich modular zusammenstellen zu stabilen und robusten Lösungen.

Neben der Erweiterung um zusätzliche Regalgassen, können manuelle Regale mit FTS für Großladungsträger verknüpft werden. So verbindet SSI Schäfer bewährte Komponenten mit innovativen Technologien und ermöglicht, bestehende, manuelle Systeme ohne große Infrastrukturmaßnahmen aufzurüsten.

Lagerlift für Kleinladungsträger

Der Lagerlift SSI LOGIMAT ist Kleinteilelager- und Kommissionierlösung in einem System. Im Fokus der Lösung stehen Ergonomie, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit. Der Lagerlift kann völlig branchenunabhängig eingesetzt werden und unterstützt innerbetriebliche Prozesse besonders effizient und zielführend.

Durch die Anbindung der FTS für Kleinladungsträger, SSI Compact Load AGVs, werden die kommissionierten Behälter vollautomatisch weitertransportiert. Kommissionierbereich, Wareneingang, Produktionslinie oder Versandarbeitsplatz werden so beispielsweise intelligent verknüpft.

Printer Friendly, PDF & Email