Fiege Air Cargo Logistics: Neuer Partner bei Lufthansa

Die Fiege-Tochter wickelt künftig die Luftfracht im Lufthansa Cargo Center in Frankfurt ab.

Neue Kooperation am Hub Frankfurt: (v.l.) Felix Scherberich (CEO Fiege Air Cargo Logistics); Dr. Mohammad Ali Seiraffi (Lufthansa Cargo Vice President Handling Frankfurt), Gunnar Loehr (Lufthansa Cargo Senior Director Supply Management & Infrastructure); Benjamin Looser (FACL Managing Director). Foto: Lufthansa Cargo AG / Oliver Rösler
Neue Kooperation am Hub Frankfurt: (v.l.) Felix Scherberich (CEO Fiege Air Cargo Logistics); Dr. Mohammad Ali Seiraffi (Lufthansa Cargo Vice President Handling Frankfurt), Gunnar Loehr (Lufthansa Cargo Senior Director Supply Management & Infrastructure); Benjamin Looser (FACL Managing Director). Foto: Lufthansa Cargo AG / Oliver Rösler
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Daniela Kohnen)

Fiege Air Cargo Logistics ist der neue Handlingpartner von Lufthansa Cargo im Frankfurter Hub. Das erklärte Lufthansa Cargo am Montag. Damit übernehme die Fiege-Tochter in mehreren Phasen bis Mitte 2021 die operative Abfertigung und Koordination von In- und Outbound der Standardsendungen.

Die physischen Frachtabfertigungsprozesse im Lufthansa Cargo Center (LCC) waren jahrelang weitgehend an verschiedene externe Dienstleister vergeben worden. Mit der Digitalisierung habe die Prozesslandschaft im LCC übergreifend standardisiert und am Materialfluss ausgerichtet werden können, so das Unternehmen.

„Unser künftiger Partner bringt zusätzliche Kompetenzen in Sachen Digitalisierung sowie effizienter Gestaltung und Umsetzung von Warehouse-Prozessen ein. Durch das neue Kooperationsmodell verringern wir gleichzeitig die Anzahl an direkten Schnittstellen für Lufthansa Cargo und können so die Vorteile der Digitalisierung optimal nutzbar machen. FACL wird für uns ein wichtiger Partner rund um das physische Handling im Hub Frankfurt sein", urteilt Mohammad Ali Seiraffi, Lufthansa Cargo Vice President Handling Frankfurt und Leiter des LCC.

Die Planung und Steuerung der Frachtprozesse sowie die Gesamtverantwortung für die Prozesse verbleibe aber weiterhin in der Hand von Lufthansa Cargo. Für die Kunden der Frachtairline würden sich durch die neue Kooperation zudem keine Änderungen ergeben.

„Wir freuen uns darauf, im Rahmen einer langfristigen Kooperation unsere Expertise in Sachen Digitalisierung im Lufthansa Cargo Center einzubringen. Wir werden dazu beitragen, die operative Qualität weiter zu steigern und die logistischen Prozesse im Groundhandling mit der modernisierten IT-Infrastruktur des LCC zu synchronisieren", kommentierte Felix Scherberich, Managing Director bei Fiege.

Printer Friendly, PDF & Email