Fiege erweitert Multi-User-Standort Ibbenbüren und peilt auf Onlinehändler

Logistiker vergrößert seine Immobilie im nordrhein-westfälischen Ibbenbüren um 30.000 Quadratmeter Fläche.

Fiege baut seinen Standort im nordrhein-westfälischen Ibbenbüren aus. Foto: Fiege
Fiege baut seinen Standort im nordrhein-westfälischen Ibbenbüren aus. Foto: Fiege
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Daniela Kohnen)

Fiege erweitert sein Mega Center Ibbenbüren nahe Osnabrück und baut drei neue Hallenabschnitte im nördlichen Münsterland. Damit wächst die Logistikfläche des Multi-User-Center um 30.000 Quadratmeter auf insgesamt 155.000 Quadratmeter. Die Bauarbeiten zur Erweiterung des Standortes sind bereits gestartet und sollen bis Mitte nächsten Jahres beendet werden, teilte das Grevener Unternehmen am heutigen Donnerstag mit. Geplant wurde die Erweiterung der Logistikimmobilie von der Abteilung Fiege Real Estate, die das Projekt auch umsetzt.

Der Logistiker ist am Standort Ibbenbüren für verschiedene Kunden hauptsächlich aus den Branchen Fashion, Consumer Goods, Industrie und Healthcare tätig. Das Multi-User-Center in Ibbenbüren wurde 1992 in Betrieb genommen und stetig weiterentwickelt, die Anlage entspreche immer noch einem modernen Standard für Logistikimmobilien. Über die Jahre sei die Anlage mit wechselnden Kunden effizient genutzt und ist heute in erster Linie ein E-Commerce-Lager. Der Standort Ibbenbüren sei aufgrund seiner Lage ideal, um die Wirtschaftsregionen im Norden bis Bremen und Hannover sowie im Süden bis ins Ruhrgebiet zu versorgen.

"Bei Onlinehändlern rückt eine hochprofessionelle logistische Abwicklung immer mehr in den Fokus, die Nachfrage nach Logistikflächen, auf denen dies abgebildet werden kann, ist weiterhin groß. Gerade für unsere Konzepte zum Omnichannel Fulfillment ist Ibbenbüren ein wichtiger Standort", meint Jan Fiege, Managing Director Fiege Real Estate.

Printer Friendly, PDF & Email