Flaschenpost Lieferdienst: Übernahme durch Dr. Oetker genehmigt

Die Akquise des boomenden Getränkelieferdienstes behindere den Wettbewerb laut Bundeskartellamt nicht wesentlich.

Flaschenpost verspricht die Zustellung von Getränken binnen 120 Minuten nach Bestelleingang. (Foto: Flaschenpost)
Flaschenpost verspricht die Zustellung von Getränken binnen 120 Minuten nach Bestelleingang. (Foto: Flaschenpost)
Johannes Reichel
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Therese Meitinger)

Das Bundeskartellamt hat am 2. Dezember die Übernahme des Online-Getränkelieferdienstes Flaschenpost SE durch die Radeberger-Gruppe des Dr. Oetker-Konzerns freigegeben. Die mutmaßliche Milliardenakquise des Start-ups durch den Food & Beverage-Konzern hatte zuvor bereits für einiges Aufsehen gesorgt.

„Beim Einzelhandel mit alkoholischen und alkoholfreien Getränken kommen die Radeberger-Gruppe und Flaschenpost auch gemeinsam nur auf unbedenkliche Marktanteile“, begründete Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes die Entscheidung. „Selbst bei gesonderter Betrachtung von Getränkelieferdiensten in bestimmten großstädtischen Räumen (Berlin, Münster, Düsseldorf, Köln) üben die zahlreichen Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel und im Getränkeeinzelhandel hinreichenden Wettbewerbsdruck aus.“

Wechsel bei Online-Getränlediensten weiterhin möglich

Kunden von Online-Getränkediensten würden auch künftig ausreichende Wechselmöglichkeiten haben, so Mundt weiter. Wettbewerblich positiv zu bewerten sei zudem die Tatsache, dass Radeberger mit dem Lieferdienst einen zusätzlichen direkten Zugang zum Endkunden erlange und damit die Abhängigkeit vom Vertrieb über die großen Lebensmitteleinzelhandelsketten verringere.

Der Dr. Oetker-Konzern mit einem weltweiten Umsatz von 7,4 Milliarden Euro verfügt mit der Radeberger-Gruppe über eine große deutsche Brauereigruppe und mit Henkell/Freixenet über einen sehr bedeutenden Produzenten von Schaumwein. Zudem ist die Radeberger-Gruppe der größte vom Lebensmitteleinzelhandel unabhängige Betreiber von Getränkeabholmärkten; sie betreibt mehr als 500 Getränkeabholmärkte (insbesondere Getränke Hoffmann und Lippert-Gruppe) und den eigenen Online-Getränkelieferdienst durstexpress.de.

Flaschenpost SE ist ein 2012 in Münster gegründetes Unternehmen, das über Website und App rein online-basiert Getränke an Kunden liefert. Nach vorübergehender Einstellung der Geschäftstätigkeit im Frühjahr 2015 hat Flaschenpost seit Wiederaufnahme des Betriebes im Frühjahr 2016 von Münster aus in eine Vielzahl von Städten expandiert.

Printer Friendly, PDF & Email