Flottensteuerung im Fokus

Der oberbayrische Software-Spezialist Wanko hat mit der Übernahme der Portaris-Plattform sein Produkt-Portfolio komplettiert.
Redaktion (allg.)
Die Wanko Informationslogistik GmbH mit Hauptsitz Ainring (Halle B2, Stand 207) präsentiert auf der Transport Logistic eine durchgängige Lösung zur Flottensteuerung, die auch die aktuellen Lenk- und Arbeitszeitkonten der Fahrer integrieren soll. Die Erweiterung basiert auf einer Telematik-Plattform, die Wanko in diesem Jahr von Portaris übernommen hat und jetzt unter dem Namen „Praport 3000" das Portfolio von Wanko vervollständigt. Zu den weiteren Neuheiten zählt die Kooperation zwischen Wanko und dem Softwareunternehmen Nordsys. Die in Braunschweig beheimatete Firma wird ihre Lösung „TachoOffice" für das Archivieren von Daten des digitalen Tachographen um die sofortige Anzeige der noch verfügbaren Lenk- und Arbeitszeiten der Fahrer ergänzen. Hierbei greift TachoOffice auf Informationen zurück, die auf Praport 3000 bereitgestellt werden. Das Programm soll den Disponenten unterstützen, indem die aktuellen Lenk-, Arbeits- oder Ruhezeiten regelmäßig per GPRS-Datenverbindung aus den Fahrzeugen empfangen und aufbereitet werden. Auf Grund der vom Fahrer am digitalen Tachografen eingegebenen Statusmeldungen - zum Beispiel Pause, Bereitschaft, Arbeit und Lenken - erkennt das Programm alle wichtigen Parameter. Die Software wertet diese auf Basis der geltenden Lenk- und Ruhezeiten-Verordnung aus und stellt sie grafisch im Internet dar. Als dritte Neuheit stellt Wanko die weiterentwickelte Lösung für die automatische Tourenbildung vor. Sie soll den Dispositionsaufwand deutlich verringern. Die Lösung ergänzt das bewährte Transport-Management-System „Pracar 3000“. Damit muss der Disponent Unternehmensangaben zufolge nur noch am Bildschirm die Sendungen auswählen, die zum Verladen bestimmt sind. Auf Basis der hinterlegten Fahrzeugdaten und eines durch Wanko entwickelten Optimierungsverfahrens bildet das Programm für jeden Lkw die Touren automatisch. Das Transport-Management-System Pracar kann um das Lagerverwaltungssystem „Pramag“ ergänzt werden. Beide Systeme funktionieren unabhängig voneinander. Die Steuerung der Transport- und der Lagerlogistik, also die gesamten Warenbewegungen, kann durch ein System erfolgen. (swe)