Flurförderzeuge: Kion kauft Automatisierungs-Spezialisten

Die Kion-Gruppe, Konzernmutter der beiden Staplerhersteller Linde Material Handling und Still, hat die Automatisierungssparte der Egemin-Gruppe erworben.
Tobias Schweikl

Mit der Übernahme der Division "Handling Automation" der belgischen Egemin-Gruppe als siebte Marke im Konzern erweitert die Kion-Gruppe ihre Kompetenz bei den intralogistischen Systemlösungen und in der Automation. Dem Geschäftsfeld wird in Zeiten des E-Commerce und Industrie 4.0 branchenweit derzeit großes Wachstumspotenzial eingeräumt.
Die Division"Handling Automation" ist auf kundenindividuelle Automatisierungslösungen in Lagern, Verteilzentren und Produktionsanlagen spezialisiert. Sie liefert Lagersysteme, fahrerlose Transportsysteme und Unterflur-Kettenförderer. Der Umsatz lag im Jahr 2014 bei etwa 76 Mio. Euro. Im dritten Quartal 2015 soll die Transaktion abgeschlossen sein. Die neue Marke wird als "Egemin Automation" als selbstständiges Unternehmen in die Kion-Gruppe integriert. Besonders die Intralogistik-Systeme der Kion-Marke Still sollen von der Egemin-Expertise profitieren.

Printer Friendly, PDF & Email