Fördertechnik: Neue Serviceorganisation bei Interroll

Der Intralogistik-Spezialist Interroll will den Komfort für Systemintegratoren und Anwender verbessern und gründet deshalb eine neue Serviceeinheit.

Das Zentrallager für Standardersatzteile in Ketsch bei Heidelberg ist ein zentrales Element der neuen Service-Organisation bei Interroll. | Bild: Interroll
Das Zentrallager für Standardersatzteile in Ketsch bei Heidelberg ist ein zentrales Element der neuen Service-Organisation bei Interroll. | Bild: Interroll
Tobias Schweikl

Beim Fördertechnikanbieter Interroll soll eine neue Serviceorganisation die unter der Bezeichnung „Interroll Lifetime Service“ vermarkteten Leistungen für Neu- und Bestandskunden verbessern. Das Unternehmen hat deshalb unter dem Namen „Global Lifetime Service“ eine zentrale Einheit für das europäische Ersatzteil- und Reparaturmanagement, Wartungs-, Installationsservices sowie Schulungsmaßnahmen geschaffen. Standort ist Sinsheim in Deutschland.

„Die Zufriedenheit unserer Kunden ist unser oberstes Ziel, deshalb ist es nur konsequent, unsere Serviceleistungen auszubauen. Mit der Neuorganisation unserer Service-Organisation für Systemintegratoren steigern wir nicht nur die Effizienz und die Leistungen unseres Kundendienstes deutlich. Zusätzlich schaffen wir die Basis, um künftige Innovationen im Service-Geschäft noch schneller entwickeln und anbieten zu können”, so Jens Strüwing, Executive Vice President Products & Technology der Interroll Gruppe.

Ein zentrales Element der neuen Organisation bildet das neu geschaffene und von einem Logistikdienstleister betriebene Zentrallager für Standardersatzteile in Ketsch bei Heidelberg. Hier würden über 90 Prozent der betriebskritischen Ersatzteile für Schlüsselprodukte und Fördermodule für Materialflusslösungen vorgehalten, die auf den modularen Plattform-Lösungen von Interroll basieren.

Zu der neuen Service-Organisation gehören neben der zentralen Service-Einheit in Sinsheim, dem Zentrallager in Ketsch und den Reparatureinrichtungen auch rund 100 Interroll-Servicemitarbeiter in den europäischen Niederlassungen sowie zertifizierte Partner. Diese sind für die europaweite Unterstützung und Durchführung von jeweiligen Wartungs-, Instandhaltungs- und Installationsdienstleistungen verantwortlich.

Durch die zentrale Lage in Europa, die direkte Anbindung an die großen Fernverkehrsachsen und die Nähe zum Frankfurter Flughafen sei eine schnelle Ersatzteilversorgung von europäischen Kunden und Anwendern sichergestellt, heißt es bei Interroll. Abhängig vom Servicevertrag soll eine Lieferung innerhalb von 24 Stunden gewährleistet werden. Dies gelte auch für die Reparatur und Generalüberholung von Produkten wie Trommelmotoren, spezielle Fördermodule und Schlüsselprodukte des Smart Pallet Mover (SPM) für die die Zentralwerkstatt in Baal bei Düsseldorf und ihre dezentralen Reparatureinrichtungen in den verschiedenen europäischen Ländern verantwortlich zeichnen.

Die neue Service-Organisation ist als Profit Center aufgestellt. Neben den Ersatzteilservices zählen auch Installations- und Instandhaltungsdienstleistungen zu ihren Aufgaben. Darunter die Vor-Ort-Inbetriebnahme, die Wartung, die Inspektion, die Instandsetzung und die Optimierung von bestehenden Lösungen, die auf Technologien von Interroll basieren. Hinzu kommen der Online-Support für präventive Wartungsmaßnahmen sowie Schulungsleistungen.

Nach ihrer Einführung in Europa soll eine entsprechende Neuorganisation auch in Amerika und Asien erfolgen.

Printer Friendly, PDF & Email