Fokus auf Omnichannel: Arvato und Douglas eröffnen High-Tech Logistikzentrum in Hamm

Arvato und Douglas eröffnen ein Logistikzentrum in Hamm, das die Lagerkapazitäten für Douglas verdreifacht und bis zu 400 neue Arbeitsplätze schafft. Die Einrichtung soll die Filial- und Online-Belieferung in der DACH-Region revolutionieren.

Arvato und die Parfümeriekette Douglas haben gemeinsam ihren neuen Standort in Hamm offiziell eröffnet. | Bild: Arvato
Arvato und die Parfümeriekette Douglas haben gemeinsam ihren neuen Standort in Hamm offiziell eröffnet. | Bild: Arvato
Tobias Schweikl

Arvato und die Parfümeriekette Douglas haben ein neues Logistikzentrum in Hamm eröffnet, das als Leuchtturmprojekt für beide Unternehmen gilt. Das Zentrum erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 38.000 Quadratmetern und wird bis zu 400 neue Arbeitsplätze in der Region schaffen.

„Eine effiziente Logistik ist eine der wichtigsten Säulen für jeden Omnichannel-Retailer. Mit dem neuen und hochmodernen Logistikzentrum in Hamm haben wir einen entscheidenden Meilenstein erreicht, um Filialgeschäft und Online-Shop im DACH-Raum noch stärker miteinander zu verknüpfen – auch und ganz besonders zum Vorteil unserer Kundinnen und Kunden und Lieferanten“, sagt Sander van der Laan, CEO der Douglas Group.

Das Zentrum ist primär für die komplette Logistik der Filialbelieferung sowie für das stark wachsende Online-Geschäft von Douglas in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) verantwortlich. Auch das Retourenmanagement wird hier abgewickelt. Nach der Inbetriebnahme im August des vergangenen Jahres startete Arvato zunächst mit der Abwicklung von Online-Bestellungen. Mittlerweile erfolgt auch die Belieferung aller Douglas-Filialen in der DACH-Region aus diesem Zentrum.

„Wir haben in Hamm ein zukunftsweisendes Konzept geschaffen, das nicht nur das Wachstum, sondern auch die Douglas-Strategie ‚Let it Bloom‘ optimal unterstützt“, unterstreicht Julia Börs, President Consumer Products bei Arvato, die Bedeutung des Projekts.

Verdreifachung der Lagerkapazitäten und modernste Technologie

Ein signifikantes Merkmal des neuen Logistikzentrums ist die drastische Erweiterung der Lagerkapazitäten für Douglas. Die Kapazitäten wurden verdreifacht, um dem Online-Umsatzwachstum von mehr als 20 Prozent pro Jahr in den letzten fünf Jahren Rechnung zu tragen.

„Insgesamt haben wir mehr als 70 Millionen Euro in modernste Automatisierungstechnologien am Standort in Hamm investiert. Das ist bis heute die größte Investition in einen einzelnen Standort“, so Julia Börs weiter.

Im Rahmen der Digitalisierungsstrategie wurde das Zentrum als Omnichannel-Lager konzipiert. Dabei unterstützt Arvato das kanalübergreifende Geschäftsmodell von Douglas durch den Einsatz von performanter Automatisierungstechnologie und einer cloudbasierten IT-Lösung. Verschiedene Verkaufskanäle und Länder-Bestellungen von Douglas werden in dem Zentrum zusammengeführt.

„Auch für weiteres Wachstum ist der Standort grundsätzlich gerüstet, da wir gemeinsam mit Douglas bereits bei der Konzeption mögliche Kapazitätserweiterungen in verschiedenen Funktionsbereichen berücksichtigt haben“, erläutert Julia Börs.

Technologisch hebt sich das Zentrum vor allem durch das hochdynamische Shuttlesystem des österreichischen Anbieters Knapp hervor. Dieses System der jüngsten 2D-Generation, bekannt als „OSR Shuttle Evo“, verfügt über mehr als 130.000 Stellplätze und 32 ergonomische Arbeitsplätze. Die Ein- und Auslagerungsleistung liegt bei 12.500 Behältern pro Stunde. Über 500 Shuttles können nicht nur innerhalb einer Gasse, sondern auch zwischen den Gassen wechseln, um alle Artikel auf einer Ebene zu erreichen. Dies erhöht die Flexibilität und Effizienz des Systems enorm.

In Vollbetrieb ist das Zentrum in der Lage, bis zu 114.000 Packstücke pro Tag zu versenden. Die Lage im östlichen Ruhrgebiet und die gute Anbindung an mehrere Autobahnen ermöglichen eine schnelle Auslieferung an Kunden in der gesamten DACH-Region.