Werbung
Werbung
Werbung

Ford Ranger: Nach Modellpflege sparsamer

Bis zu 17 Prozent weniger Spritverbrauch verspricht der Hersteller beim überarbeiteten Pickup, der zur IAA kommt.
Mit modifiziertem Grill wirkt der überarbeitete Ranger wieder etwas schlanker. Passenderweise verbraucht er auch weniger. | Foto: Ford
Mit modifiziertem Grill wirkt der überarbeitete Ranger wieder etwas schlanker. Passenderweise verbraucht er auch weniger. | Foto: Ford
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Mehr Komfort, weniger Sprit, das verspricht Ford für den erneuerten Pickup Ranger, den der Hersteller zur IAA Pkw zeigt. Dank modifiziertem Start-Stopp-System, neuen Achsübersetzungen sowie elektrischer Servolenkung soll der Verbrauch um bis zu 17 Prozent gesunken sein. Das 130-PS-Modell mit dem bekannten 2,2-Liter-TCDI-Motor soll im Schnitt 6,7 l/100 km verbrauchen. Darüber hinaus wertet der Hersteller seinen Pickup mit neuen Sicherheitssystemen auf:Neben dem Kommunikationssystem Sync 2 lässt sich der Ranger auch mit adaptivem Tempomaten (ACC), Spurrassistent (LGS) sowie Einparkhilfe vorne und hinten ausrüsten. Auch ein Bergab- und Berganfahrassistent ist erhältlich. Alle Ford Ranger sind in Deutschland als Lkw homologiert.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung