Ford Transit Custom und Ford Ranger: Special zum Doppelsieg von Ford Pro

Mit dem International Van of the Year und dem International Pick-up Award gelang Ford das „Double“ der renommierten Preise für leichte Nutzfahrzeuge. Der HUSS-VERLAG widmet dem erfolgreichen Duo ein Special.

Das Sonderheft legt dar, mit welchen Innovationen die Fahrzeuge die internationale Jury von Nutzfahrzeugjournalistinnen und -journalisten führender europäischer Publikationen, darunter als deutscher Vertreter LOGISTRA aus dem HUSS-VERLAG, überzeugen konnten. | Bild: HUSS-VERLAG
Das Sonderheft legt dar, mit welchen Innovationen die Fahrzeuge die internationale Jury von Nutzfahrzeugjournalistinnen und -journalisten führender europäischer Publikationen, darunter als deutscher Vertreter LOGISTRA aus dem HUSS-VERLAG, überzeugen konnten. | Bild: HUSS-VERLAG
Tobias Schweikl

Der HUSS-VERLAG hat anlässlich des Doppelsiegs von Ford Pro beim „International Van of the Year“ mit dem Ford Transit Custom und dem „International Pick-up A-ward“ für den Ford Ranger für 2024 dem siegreichen Duo ein Sonderheft gewidmet. Die Beilage stellt nicht nur die Produkte mit ihren technischen Details vor, sondern auch das komplette Ökosystem von Ford Pro inklusive der Echtzeit-Wartungsdienste von „FordLiive“. Das umfasst neben dem Service ein hohes Maß an Konnektivität, Telematik und Beratung, speziell auch rund um die Elektrifizierung von Fuhrparks.

„Wir helfen gewerblichen Kunden, die Betriebszeit ihrer Flotte zu maximieren und ihr Geschäft produktiver zu machen“, erklärt Dr. Christian Weingärtner, Geschäftsführer Marketing und Verkauf der Ford-Werke GmbH sowie Geschäftsführender Direktor Ford DACH.

Blick in die nahe Zukunft

Das Sonderheft legt dar, mit welchen Innovationen die Fahrzeuge die internationale Jury von Nutzfahrzeugjournalistinnen und -journalisten führender europäischer Publikationen, darunter als deutscher Vertreter LOGISTRA aus dem HUSS-VERLAG, überzeugen konnten. Darüber hinaus gewährt die Beilage einen Blick in die nahe Zukunft und die weiteren Pläne in Sachen Elektrifizierung, die über den bereits bestellbaren E-Transit Custom hinausreichen, etwa mit der Plug-in-Hybrid-Version des Rangers.

Für die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugflotten wirbt Claudia Vogt, Direktorin von Ford Pro DACH. Aus ihrer Sicht lohnt sich der Umstieg heute schon, dank niedrigerer Wartungs- und Verbrauchskosten. Der Hersteller will die Transformation mit intensiver „Hilfestellung“ flankieren, neben überzeugenden Produkten etwa mit einem eigenen Ladeservice oder einer Flottensimulation, mit der Unternehmen herausfinden können, ob der Umstieg im speziellen Fall schon trägt. Bis 2035 soll die komplette Flotte elektrisch fahren.

„Wir betrachten diesen außergewöhnlichen Doppelsieg als Auszeichnung für unser ganzes Ford Pro Team und als Bestätigung unserer guten Arbeit“, freut sich Vogt.

Beilage mit hohem Nutzwert

Der Geschäftsführer des HUSS-VERLAGS Rainer Langhammer verwies auf den hohen Nutzwert der Beilage, die den Inhalt der Stammhefte sinnvoll und stimmig ergänzt.

„Leichte Nutzfahrzeuge spielen eine Schlüsselrolle für die Verkehrswende, weil sie tagtäglich viele Wege absolvieren und unzählige Dienstleistungen versehen, die für ein Funktionieren der Volkswirtschaft unabdingbar sind. Umso größer sind die Potenziale, die sich mit modernen Transportern im Hinblick auf den Klimaschutz heben lassen. Auch dem wollen wir mit unserer Beilage zu zwei innovativen Fahrzeugen Rechnung tragen“, unterstreicht Langhammer.

Die Beilage erscheint in den Publikationen LOGISTRA, Transport sowie VISION mobility aus HUSS-VERLAG.