Ford Transit: Effiziente 10-Gang-Automatik für schwere Versionen

Speziell für die schweren Versionen des Transporters ist die 10-Stufen-Automatik gedacht, die effizient und wartungsarm arbeiten sowie geschmeidig schalten soll. Bis 2,8 Tonnen Anhängelast.

Der Ford Transt in der HDT-Ausführung erreicht mit der neuen 10-Gang-Automatik mehr Wirksamkeit. Foto: Ford Werke.
Der Ford Transt in der HDT-Ausführung erreicht mit der neuen 10-Gang-Automatik mehr Wirksamkeit. Foto: Ford Werke.
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Christine Harttmann)

Der dieselbetriebene Ford-Transit mit Heckantrieb für den Schwerlast-Einsatz ist jetzt auch mit 10-Gang-Automatikgetriebe erhältlich. Die Fahrzeuge sollen damit effektiver im Kraftstoffverbrauch, aber auch belastbarer und komfortabler in der Anwendung sein, verspricht der Hersteller. Die mit der 10-Gang-Automatik neu ausgestatteten Ford-Transit-Modelle in der Heavy-Duty-Version mit Heckantrieb verfügen über einen 2,0-Liter-EcoBlue-Dieselmotor mit 170 PS und können Anhängelasten bis zu 2.800 Kilogramm bewältigen. Herausgestellt werden neben der robusten Ausführung eine optimale Kraftstoffausnutzung und die komfortable Bedienung. Die 10-Gang-Automatik eigne sich besonders für hohe Anforderungen und arbeite bereits erfolgreich bei den Ford-Modellen Ranger, Mustang und Pick-up F150, so das Unternehmen.

So erkennt das lernfähige Getriebe automatisch die Fahrsituation und passt sich den Gegebenheiten an, indem es den geeigneten Gang auswählt. Ein Start-Stopp-System sorgt für ein kontinuierlich sanftes Anfahren und Beschleunigen und wirkt sich damit förderlich auf einen produktiven Kraftstoffverbrauch aus, der etwa 7,3 Liter/100 Kilometer (für die Gewichtsklasse 2.380 bis 2.610 Kilogramm) beträgt.

„Die Fahrer eines Ford Transit HDT werden die reibungslose Kraftübertragung des neuen 10-Gang-Automatikgetriebes ebenso zu schätzen wissen wie seine Langlebigkeit und Effizienz“, verspricht Hans Schep, General Manager Commercial Vehicles, Ford of Europe.

Der Antrieb wurde mit Hilfe von Computersimulationen entwickelt, die die zusätzlichen Übersetzungsverhältnisse mit den Energieverlusten beim häufigeren Gangwechsel verglichen. Mit der daraus entstandenen neuen Casting-Integrated Action Solenoid (CIDAS)-Technologie wird unter anderem der Druck auf die Kupplung sensibler gesteuert, was die Schaltzeit verkürzt, einen reibungsloseren Gangwechsel erlaubt und somit die Kraft noch direkter überträgt. Der Fahrer muss also für den gleichen Output weniger Gas geben. Für die hohe Langlebigkeit des neuen Antriebs sprächen eigenen Angaben zufolge die Ergebnisse ausgedehnter Tests mit Tausenden von Kilometern, unter anderem auf Offroad-Pisten.

Das 10-Gang-Automatikgetriebe ist für die HDT-Transit-Varianten mit Heckantrieb und einem Fahrzeug-Gesamtgewicht von 3,5 bis 4,6 Tonnen verfügbar. Das maximal zulässige Gesamtgewicht von 6.100 Kilogramm und Anhängelasten von je nach Fahrzeugkonfiguration, Beladung und Verwendung bis zu 2,8 Tonnen machten das neue Getriebe für viele Einsatzbereiche geeignet, zum Beispiel auch für Wohnmobile, Kipper oder Pritschenwagen, so Ford. Leichtere Ford-Transit-Versionen werden wie bisher mit der 6-Gang-Automatik angeboten.

Printer Friendly, PDF & Email