Werbung
Werbung
Werbung

Freightliner übergibt erste E-Trucks an Penske Logistik

Erste E-Trucks werden bei US-Logistiker im lokalen Verteilerverkehr eingesetzt. Weiterere 19 mittelschwere und schwere Distributions-Lkw folgen 2019. Neuheiten zum automatisierten Fahren auf der CES.

Allmählich unter Strom: Auch in den USA nimmt die E-Mobilität im Daimler-Konzern Fahrt auf. | Foto: Daimler
Allmählich unter Strom: Auch in den USA nimmt die E-Mobilität im Daimler-Konzern Fahrt auf. | Foto: Daimler
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Es war seit langem angekündigt, jetzt geht es wirklich los: Mit der Übergabe des ersten vollelektrischen Freightliner eM2 ist Daimler Trucks auch in den USA den Praxistest für schwere und mittelschwere e-Lkw. Am 20. Dezember hat die Tochtergesellschaft Daimler Trucks North America (DTNA) in Los Angeles den ersten mittelschweren Freightliner eM2 an den US-Kunden Penske Truck Leasing Corporation übergeben. Penske Truck Leasing Corporation setzt den E-Lkw künftig im lokalen Verteilerverkehr im Nordwesten der USA und in Kalifornien ein. Im Laufe des Jahres 2019 erhält die Penske Truck Leasing Corporation insgesamt 20 vollelektrische Lkw von Freightliner, neben zehn mittelschweren eM2 auch zehn Modelle eCascadia für den schweren Verteilerverkehr. In Summe wird die Innovationsflotte 30 Fahrzeuge umfassen. Die Serienproduktion ist ab dem Jahr 2021 geplant.

„Es ist eine Ehre, dass Penske das erste Unternehmen ist, das den neuen mittelschweren elektrischen Lkw einsetzt“, sagt Brian Hard, President und CEO von Penske Truck Leasing.

Martin Daum, im Daimler-Vorstand verantwortlich für Lkw und Busse, avisierte zur Consumer Electronic Show in Las Vegas weitere Neuheiten. „In Las Vegas verkünden wir die nächsten Schritte bei einer anderen Schlüsseltechnologie: dem automatisierten Fahren“, kündigte der Daimler-Manager an. Erstmals werde es auch eine Pressekonferenz von Daimler Trucks geben.

Mit 370 Kilometern üppige Reichweite auch Überland

Die Übergabe an die Penske Truck Leasing Corporation ist der erste Schritt, um den städtischen Verteilerverkehr in den USA zu elektrifizieren. Penske Truck Leasing Corporation ist ein weltweit führender Transport- und Logistikanbieter und steuert rund 270.000 Fahrzeuge an mehr als 1.000 Standorten in Nord- und Südamerika, Europa, Australien und Asien. Der eM2 der Marke Freightliner soll sich mit einer Reichweite von rund 370 Kilometern ideal für die sogenannte „letzte Meile“ eignen. Innerhalb von 60 Minuten lassen sich die Batterien auf rund 80 Prozent aufladen, dabei stellen sie 325 kWh für bis zu 480 PS bereit. Der Freightliner eCascadia basiert auf dem Cascadia, dem laut Hersteller erfolgreichsten Lkw für schwere Langstrecken-Transporte (Class 8, > 15 t zGG) im nordamerikanischen Markt. Das Fahrzeug wird beim Start der Serienproduktion über 730 PS verfügen. Die Batterien liefern mit 550 kWh genug Energie für eine Reichweite bis zu 400 km (250 Meilen) und lassen sich innerhalb von 90 Minuten auf rund 80 Prozent aufladen – um weitere 320 km (200 Meilen) zurückzulegen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung