Werbung
Werbung

Frostschutz im Winter: Thermohauben schützen temperatursensible Ware

Sicheren Transport und Umschlag bei schwierigen Witterungsbedingungen versprechen Thermohauben des Anbieters Ecocool.

Thermohauben schützen empfindliche Güter bei frostigen Temperaturen. | Bild: Ecocool
Thermohauben schützen empfindliche Güter bei frostigen Temperaturen. | Bild: Ecocool
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Empfindliche Pharma-, Food- und Chemie-Produkte können mit Thermohauben der Ecocool GmbH vor winterlichen Temperaturen geschützt werden. Verlader und Spediteure hätten dabei ein umfassendes Portfolio an Thermohauben zur Auswahl. Das Spektrum reiche von der leichten Einweghaube „ECO-LIGHT“ über die mehrwegfähige „ECO-SAFE“ bis zu den Premium-Modellen „ECO-SAFE+“ und „ECO-XTREME“.

„Insbesondere lösungsmittelfreie Farben und Lacke sowie andere frostempfindliche Chemikalien können mit Hilfe unserer Thermohauben auch im Winter sicher im Landverkehr versendet werden“, so Dr. Florian Siedenburg, Geschäftsführer der Ecocool GmbH.

Die „ECO-LIGHT“ ist eine leichte Einweghaube aus einlagiger Luftpolsterfolie, die einseitig mit Aluminium-Folie kaschiert ist. Die preisgünstige Frostschutzhaube sei besonders platzsparend gepackt und somit günstig in Transport und Lagerung. Sie habe sich in der Chemiebranche seit Jahren bewährt.

Die „ECO-SAFE“ ist eine Lösung für den Ein- oder Mehrweg-Einsatz aus doppellagiger Luftpolsterfolie, beidseitig mit Alu-Folie kaschiert. Diese findet Anwendung sowohl als Mehrweghaube in der Lebensmittel- und Chemiedistribution als auch großflächig im Bereich der Pharmaluftfracht.

Die „ECO-SAFE+“ wurde für den Pharmaeinsatz im Ambient-Bereich 15 bis 25 Grad Celsius entwickelt, insbesondere für Ladungen mit geringer thermischer Eigenmasse. Hier führt der Einsatz von Water-Blankets zur Steigerung der Schutzwirkung. Nur durch die Waterblankets werde die erforderliche Schutzwirkung an der 15-Grad-Celsius-Untergrenze des Solltemperatur-Korridors zuverlässig gewährleistet. Auch Kunden aus der Lebensmittelindustrie nutzten laut Ecocool die Haube bereits, um Lücken in der Kühlkette zu schließen.

Die „ECO-XTREME“ biete im Vergleich zu den bisher verfügbaren Hauben die beste Isolationswirkung. Der optimierte Witterungsschutz entstehe durch einen dreilagigen Schichtaufbau: Eine reflektive Außenschicht umgibt eine „rPET“-Vlies-Isolation aus recycelten Polyesterfasern. Diese steht in direkter Verbindung mit einer reflektiven, wenig Wärme abstrahlenden Innenbeschichtung.

Ebenso wie bei der „ECO-SAFE+“ ermöglicht bei der „ECO-XTREME“ die optionale Kombination mit der thermischen Masse sogenannter Water-Blankets eine sicherere Temperaturführung in der Soll-Temperatur-Range von 15 bis 25 Grad Celsius auch bei Extremtemperaturen im Winter. Ein Winter-Stresstest in der Klimakammer hätte ergeben, dass selbst massearme Ware von 120 Kilogramm pro Kubikmeter bei -5 Grad Celsius bis zu 4,5 Stunden im Soll-Bereich verbleibe.

Werbung
Werbung