Führerscheinkontrolle per Barcode

Im Rahmen einer Vertriebskooperation mit der Fleet Innovation GmbH erweitert der Tankartenherausgeber UTA sein Angebotsspektrum um eine elektronische Methode zur gesetzlich vorgeschriebenen Führerscheinüberprüfung für Flottenbetreiber.
Redaktion (allg.)
Mit der Lösung „fleet iD“ bietet UTA damit allen Kunden in Deutschland eine neue Form der automatischen Führerscheinkontrolle an. Diese erfolgt über einen fälschungssicheren Hologramm-Barcode, der auf dem Führerschein angebracht wird. Nachdem alle erforderlichen Fahrerdaten in einer Datenbank eingegeben wurden, kann der Barcode an jeder Auslesestelle überprüft werden. Dies erfolgt an mehr als 2.500 Aral-Tankstellen. Vor Ablauf des vom Kunden bestimmten Prüfintervalls informiert das System den Fahrer automatisch per E-Mail oder SMS. Solange der Fahrer seine gültige Fahrerlaubnis innerhalb einer bestimmten Frist bei einer der bundesweiten Prüfstationen scannen lässt, erhalten alle Beteiligten automatisch eine Prüfbestätigung. Der Fahrer bekommt diese Bestätigung in Form eines Belegs und der Fuhrparkverantwortliche online über das Kontrollsystem. Auf diese Weise sind bis zum Ablauf des nächsten Prüfintervalls keine weiteren Aktionen notwendig. Sollte ein Fahrer seinen Pflichten nicht nachkommen, wird automatisch der Fuhrparkverantwortliche benachrichtigt. (tbu) (Foto: UTA)