Fuhrparkverwaltung: Hofbräu München setzt auf Cloud statt Aktenordner

Die Brauerei Hofbräu München setzt bei der Fuhrparkverwaltung nun eine Cloud-Lösung ein. Mehr Effizienz und Kosteneinsparungen erwartet.

Hofbräu München ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Durch die Fuhrparkverwaltung in der Cloud erwartet sich die Brauerei mehr Effizienz. | Bild: Hofbräu München
Hofbräu München ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Durch die Fuhrparkverwaltung in der Cloud erwartet sich die Brauerei mehr Effizienz. | Bild: Hofbräu München
Tobias Schweikl

Der Fuhrpark von Hofbräu München wird seit kurzem über eine Plattform des Avrios International AG gemanagt. Damit sollen Bearbeitung und Ablage von Dokumenten in Papierform der Vergangenheit angehören. Neben der digitalen Fuhrparkverwaltung mit automatischer Datenintegration nutzt Hofbräu München vor allem das Reporting und die Anbindung zum digitalen Fahrtenbuch.

„Für uns war es wichtig, mit einer Flottenmanagement-Software einen Überblick über die Fuhrparkkosten zu erhalten und gleichzeitig den bislang sehr hohen Zeitaufwand zu verringern“, so Bernhard Brem, verantwortlicher Fuhrparkmanager.

Die Datenanalyse per Mausklick soll für mehr Effizienz innerhalb der Flotte sorgen und Einsparpotenziale aufzeigen. Das erleichtere die tägliche Arbeit und beschleunige Entscheidungsprozesse, heißt es bei Aviros.

„Hofbräu München ist eine international bekannte Marke. Wir freuen uns daher sehr, dieses Traditionsunternehmen bei der Digitalisierung zu unterstützen“, so Andreas Brenner, CEO bei Avrios.

Die cloudbasierte Flottenmanagement-Plattform von Avrios richtet sich an Fuhrparks mit 20 bis 20.000 Fahrzeugen. Zu den wichtigsten Funktionen zählen die vollautomatische Datenerfassung, das automatische Compliance Controlling, Echtzeit-Reportings, die elektronische Führerscheinkontrolle sowie eine Corporate Carsharing Software.

Printer Friendly, PDF & Email