Werbung
Werbung
Werbung

Funkchip und Sensor in einem

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Photonische Mikrosysteme IPMS in Dresden haben einen Transponder entwickelt, der Temperatur, Druck und Feuchtigkeit misst.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Die neuartigen Transponder senden nicht nur wie bisher Daten wie Chargen- oder Identifikationsnummerm, sondern messen durch integrierte Sensoren Parameter wie Temperatur, Druck oder Feuchtigkeit. Gesendet wird im Frequenzbereich zwischen 860 Megahertz und 2,45 Gigahertz. Bisher war es laut Fraunhofer Institut wegen der knappen Energiebilanz in den Transpondern nicht möglich, Sensorik zu integrieren. Ein Mikro-Controller auf den Modulen sorgt nun dafür, dass die vom Sensor gemessenen Daten komprimiert und teilweise verarbeitet werden. Auf diese Weise wird die Datenmenge, die der Transponder an den Reader sendet, kleiner und der Energieverbrauch sinkt. Zudem kann der Reader den Befehl zur Steuerung der Sensoren senden. So sind diese nicht im Dauerbetrieb.
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung