Fuso eCanter auch in Dublin im Dienst

Mittlerweile in zehn Städten in Europa ist der elektrische Verteiler-Lkw im Einsatz. Den 150 bisher gelieferten Trucks sollen zügig weitere folgen.

Leise durch Dublin: Der Fuso eCanter verrichtet jetzt auch in Irland Lieferdienste, für die staatliche Post. | Foto: Daimler
Leise durch Dublin: Der Fuso eCanter verrichtet jetzt auch in Irland Lieferdienste, für die staatliche Post. | Foto: Daimler
Johannes Reichel

Seit März 2020 hat die Daimler-Tochter FUSO zwei vollelektrisch angetriebene Verteiler-Lkw-Modelle vom Typ eCanter in Dublin für den staatlichen Postdienst An Post im Einsatz. Mit der Übergabe in der irischen Hauptstadt ist der kompakte E-Truck nun in zehn europäischen Städten in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Portugal, den Niederlanden, Dänemark und Irland unterwegs. Seit der Markteinführung des eCanter im Oktober 2017 habe FUSO das ursprüngliche Auslieferungsziel von 150 Fahrzeugen in etwa zwei Jahren seit der ersten Kundenauslieferung erreicht. Weitere Auslieferungen in Europa, Japan und den USA würden sukzessive erfolgen.

Bislang habe die globale eCanter-Flotte im Kundenbetrieb rund 1,6 Mio. lokal emissionsfreie Kilometer zurückgelegt. Mit einer Reichweite von 100 km soll der 7,49-Tonner den Bedarf der Kunden im innerstädtischen Verteilerverkehr abdecken. Das elektrische Antriebssystem umfasst einen Permanent-Magnet-Motor (max. Leistung: 129 kW, max. Drehmoment: 390 Nm) sowie sechs Hochspannungs-Lithium-Ionen-Akkupakete (mit je 420 V und 13,8 kWh). An einer Schnellladestation dauert es knapp anderthalb Stunden, bis der Frontlenker-Lkw wieder vollgeladen ist.

Printer Friendly, PDF & Email