Werbung
Werbung
Werbung

Gabelstapler: Kion und BMZ kooperieren bei Lithium-Ionen-Batterien

Gemeinsam weiter: Kion und BMZ gründen das Gemeinschaftsunternehmen Kion Battery Systems, um am BMZ-Standort Karlstein am Main Flurförderzeugbatterien zu produzieren.

Die Konzernzentrale der BMZ Group in Karlstein am Main, wo derzeit eine dritte Produktionshalle sowie das Logistik-Center entstehen (1. und 2. Gebäude v. r.). | Bild: BMZ
Die Konzernzentrale der BMZ Group in Karlstein am Main, wo derzeit eine dritte Produktionshalle sowie das Logistik-Center entstehen (1. und 2. Gebäude v. r.). | Bild: BMZ
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Matthias Pieringer)

Der Intralogistikanbieter Kion Group AG und der Batteriespezialist BMZ Holding GmbH rufen unter dem Namen Kion Battery Systems GmbH ein Joint Venture ins Leben, um Lithium-Ionen-Batterien für Flurförderzeuge für die Region EMEA herzustellen. Hierzu haben beide Unternehmen eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet, wie aus einer Mitteilung vom 11. Juli hervorgeht. Die Kion Group AG und die BMZ Holding GmbH werden einen Anteil von je 50 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen halten, so die Angaben. Ziel des Joint Venture sei es das Lithium-Ionen-Produktangebot sowie die Produktionskapazitäten zu erweitern, um die stark wachsende Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batteriesystemen im Bereich Intralogistik bestmöglich bedienen zu können.

Rund 80 Mitarbeiter vorgesehen

Die Produktionsanlage wird von der BMZ Holding GmbH für das Gemeinschaftsunternehmen in Karlstein am Main, dem Hauptsitz der BMZ Unternehmensgruppe, errichtet. Bis 2023 sollen im Joint Venture rund 80 Mitarbeiter vor allem in Forschung, Entwicklung und Produktion beschäftigt werden. Der Vollzug der Transaktion bedarf der Freigabe der zuständigen Kartellbehörden.

Die Geschäftsführung des neuen Unternehmens übernehmen die Kion Group und die BMZ Holding gemeinschaftlich. Kion beruft Carsten Harnisch, BMZ Christian Hasenstab zum Geschäftsführer der Kion Battery Systems GmbH. Auch den vierköpfigen Gesellschafterausschuss stellen beide Unternehmen paritätisch. Das Joint Venture werde bei der Kion Group AG voll konsolidiert, hieß es.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung