Gabelstapler: Still investiert in türkischen Markt

Der Hamburger Intralogistik-Anbieter Still hat sein Engagement in der Türkei ausgebaut und sich an dem türkischen Staplerhändler Arser beteiligt. Die Behörden haben der Vereinbarung nun zugestimmt.
Tobias Schweikl
Die zuständigen Behörden haben der Mehrheitsbeteiligung der Still GmbH, einem Anbieter von Intralogistik-Lösungen und Flurförderzeugen aus Hamburg, an dem türkischen Flurförderzeughändler Arser zugestimmt. Der entsprechende Vertrag war bereits im Mai 2013 unterzeichnet worden, nun ist die 51-Prozent-Beteiligung von Still an der Arser İş Makineleri Servis ve Ticaret A.Ş. ("Arser") rechtswirksam. Die restlichen 49 Prozent hält die türlischen Arkas-Gruppe. Das Unternehmen tritt auf dem türkischen Markt künftig unter dem gemeinsamen Markennamen "Still Arser" auf. Als CEO leitet Frank Schliesser das Still-Geschäft in der Türkei. Zuvor verantwortete er den Händlervertrieb des Unternehmens. Still sieht die Türkei als ein wichtiges Drehkreuz im europäischen Handel mit dem Mittleren Osten. Während Still das technische Know-how in die Partnerschaft einbringt, soll Arser seine starke Marktstellung vor Ort ausspielen.
Printer Friendly, PDF & Email