Goodyear wird Ausrüster bei Bartowiak-Spritsparprojekt

Bis 2020 will der Transporteur den Flottenverbrauch auf 20 l/100 reduzieren. Reifen ein Baustein.
Spritsparpaket: Bartowiak Eco-Gespanns auf Basis Renault T 460 Euro 6 und Berger Ecotrail-Auflieger. | Foto: Goodyear
Spritsparpaket: Bartowiak Eco-Gespanns auf Basis Renault T 460 Euro 6 und Berger Ecotrail-Auflieger. | Foto: Goodyear
Johannes Reichel

Goodyear in Deutschland wird Partner des Spritsparprojekts "20-20-20" bei der Spedition Bartowiak/Hildesheim. Mit dem will das Transportunternehmen seinen Flottenverbrauch bis zum Jahr 2020 auf 20 Liter pro 100 Kilometer reduzieren. Ein Baustein dazu seien die neuen Fuelmax-Reifen, die bei einem Vergleich mit einem weiteren Eco-Pneu einer anderen Premiummarke besser abgeschnitten hätten und jetzt sukzessive umgerüstet würden. Als Kooperationspartner erhalte Goodyear exklusiven Zugriff auf Testergebnisse, die in die Reifenentwicklung einfließen sollen. Goodyear und seine Projektpartner würden die Kooperation im Rahmen des Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix Ende Juni auf dem Nürburgring vorstellen. Die Spedition Bartkowiak hat die Unternehmensberatung hi-consulting mit der Umsetzung des Projekts 20-20-20 beauftragt. Diese solle einen Lkw und einen Trailer samt verbrauchsrelevanter Komponenten so zusammenstellen, dass der Kraftstoffverbrauch auf ein Minimum – höchstens 20 Liter pro 100 Kilometer – reduziert werde, teilte Goodyear mit.

Basis für den Versuch sind zwei Renault T 460 Modelle in Euro 6, die einen Berger Ecotrail Auflieger (erste und dritte Achse liftbar) ziehen und auf der Antriebs- sowie Lenkachse mit Goodyear Fuelmax-Reifen ausgerüstet sind. Dazu kommen diverse Seitenverkleidungen am Trailer.

Printer Friendly, PDF & Email