Govecs: Elektro-Lastenroller für Kurierdienste

Münchner E-Rollerhersteller zeigt auf der Post-Expo ein elektrisch angetriebenes Lastenfahrzeug mit 200 Kilo Nutzlast, 750 Liter Volumen und 100 km Reichweite.
Clevere Kiste: Govecs Triple mit 750 Liter fassender Transportbox und bis zu 200 Kilogramm Nutzlast. KEP-taugliche Reichweite von 100 km. | Foto: Govecs
Clevere Kiste: Govecs Triple mit 750 Liter fassender Transportbox und bis zu 200 Kilogramm Nutzlast. KEP-taugliche Reichweite von 100 km. | Foto: Govecs
Johannes Reichel

Der Münchener Hersteller Govecs hat gemeinsam mit dem dänischen Energiekonzern Trefor einen dreirädrigen Elektrolastenroller vorgestellt. Das Tripl genannte dreirädrige Fahrzeug existiert allerdings vorerst nur als Prototyp und soll nun zur Serienreife entwickelt werden. Es verfügt über eine 750 Liter große, im Inneren flexibel anpassbare Transportbox an der Front und kann bis zu 200 Kilogramm zuladen. Der Fahrersitz ist verstellbar. Der Govecs Triple ist bis zu 45 km/h schnell und soll eine Reichweite von bis 100 Kilometern haben. Ermöglicht wird das mittels eines 8kW/h großen Lithium-Akkus, der in vier bis acht Stunden wieder geladen sein soll. Vorgestellt wird das Fahrzeug gerade auf der Post-Expo (29.9.–1.10.2015)in Paris. Govecs-Chef Thomas Grübel sieht den Triple als vollwertigen Ersatz zum Automobil und als perfekte Lösung für Zustelldienste aller Art, sei es für Postsendungen und Pakete, eilige Medikamentenlieferungen oder das Food-Delivery. Trefor-CEO Knud Steen Larsen betrachtet das in Dänemark entworfene Elektromobil als "besten Beweis dafür, dass innovatives Design und umweltfreundliche Energietechnologie Hand in Hand gehen können." Der Triple sei eine Bereicherung für den Verkehr innerhalb städtischer Umweltzonen.

Neben dem Triple stellt Govec auch einen Elektro-Roller speziell für Kurierdienste aus. Ohnehin hat der Hersteller die Lieferbranche mit seinem im polnischen Breslau gefertigten E-Roller samt 200 Liter großem Spezialkofferaufbau hinter dem Sitz fest im Blick. Auch für Anwendungen in der Intralogistik bewirbt der Anbieter sein Fahrzeug. Der GO!T soll bei einem Preis ab 4000 Euro von den Kilometerkosten sogar ein Lasten-Pedelec unterbieten. Wahlweise gibt es das Gefährt mit abnehmbarem 1,5-kW/h-Akku (30-50 km Reichweite) oder festem 3kW/h-Akku sowie in zwei Geschwindigkeitsvarianten zu 45 km/h und 85 km/h (60-100 km sowie 50-70 km Reichweite). Die Ladezeit beträgt 2-3 respektive 4-5 Stunden. Die Tragkraft des E-Rollers gibt der Hersteller mit 150 bis 180 Kilogramm an, bei einem Leergewicht von 100 bis 120 Kilogramm.

Printer Friendly, PDF & Email