Gras Logistik: Standort Köln wird erweitert

Das Logistikunternehmen Jentsch Logistik ist umfirmiert worden in Gras Logistik und erhält am Standort Köln 10.000 Quadratmeter zusätzliche Logistikfläche.

Zeichnen für die Gras Logistik GmbH (ehemals Jentsch Logistik) verantwortlich: Geschäftsführer Andreas Teichhof und Vertriebsleiter Thomas Wilberg. Foto: Gras Gruppe
Zeichnen für die Gras Logistik GmbH (ehemals Jentsch Logistik) verantwortlich: Geschäftsführer Andreas Teichhof und Vertriebsleiter Thomas Wilberg. Foto: Gras Gruppe
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Daniela Kohnen)

Die seit 2007 zur Gras-Gruppe in Neuwied gehörende Jentsch Logistik in Köln wird zum 1. September 2020 in Gras Logistik umfirmiert, hieß es am heutigen Donnerstag aus dem Logistikunternehmen.

Das erfolge im Zuge der Erweiterung der Hallenfläche auf 10.000 Quadratmeter nach dem vertragsmäßigen Auszug des bisherigen Untermieters. Damit verfüge der IDS Partner Gras und Gebietsspediteur für Köln und das Umland dann über ausreichende Kapazitäten – sowohl für das gestiegene Sendungsvolumen als auch für weiteres Wachstum. Madeleine Boos, Geschäftsführerin der Gras-Gruppe:

„Mit der Erweiterung unserer Speditionsanlage in Köln verbessern wir deutlich unsere Leistungsfähigkeit und können unseren Kunden im Großraum Köln ein optimales Dienstleistungspaket und umfassenden Service bieten.“

Das Leistungspaket der Gras-Gruppe an den fünf Speditionsstandorten Neuwied, Ötzingen im Westerwald, Köln, Mannheim und Ötigheim reicht vom Stückgutgeschäft über Teil- und Komplettladungen sowie See- und Luftfracht bis hin zur Kontraktlogistik. Andreas Teichhof, seit April 2020 Geschäftsführer der Jentsch Logistik GmbH und künftig der Gras Logistik GmbH:

 „Mit den jetzt insgesamt 42.800 qm Grundstücksfläche, 10.000 qm überdachte Umschlagsfläche und 120 Toren können wir noch besser und flexibler auf die steigenden Kundenbedürfnisse und Wachstum reagieren.“

Dort werden täglich bis zu 3.000 Sendungen umgeschlagen. Verkehrsgünstig direkt an der Autobahn A4 gelegen bedient die Gras Logistik und der „regionale IDS Platzhirsch“ am Kölner Eifeltor seit über 13 Jahren ein Gebiet von Bedburg bis Dahlem und von Aachen bis Lohmar. Zu den Kunden zählen vor allem Unternehmen der Papierwirtschaft, der Baumarkt- und DIY-Branche, der Konsumgüterindustrie sowie Hygieneartikelhersteller.

Printer Friendly, PDF & Email