Günstiger Einstieg

„Econo Check“ heißt eine neue Dienstleistung, die Ford auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover präsentiert hat. Damit will der Autohersteller seinen Kunden helfen, Kraftstoff zu sparen.
Redaktion (allg.)
Im Mittelpunkt des Angebots steht eine individuelle Empfehlung für einen kraftstoffeffizienten und damit umweltentlastenden Fahrstil („Econo“) verbunden mit der Überprüfung („Check“) von verbrauchsrelevanten Bauteilen. Der Econo Check ist für Modelle realisierbar, die mit einer OBD II-Schnittstelle (On-Board-Diganose II) ausgerüstet sind. Der Ford Econo Check besteht aus drei Bausteinen. Als erstes der Prüfung wichtiger verbrauchsrelevanter Bauteile des Kundenfahrzeugs durch den Händler wie zum Beispiel Reifen-Luftdruck und -Profiltiefe sowie Luftfilter. Dann kommt eine siebentägige Datenerhebungsphase, in der verbrauchsrelevante Fahrdaten mittels des „Econo Sticks“ – der vom Ford Händler an die OBD II-Schnittstelle des Fahrzeugs angeschlossen wird – gespeichert werden. Nach dem einwöchigen Testzeitraum entnimmt der Kunde (oder der Ford Händler) den Stick und sendet ihn zur Auswertung per Post zurück. Nun folgt der dritte Baustein: der Econo-Bericht. Er wird per E-Mail zugeschickt und enthält neben einer Fahrstilanalyse auch Vorschläge, wie der Kunde durch die gezielte Veränderung seiner Fahrweise in Richtung seinen individuellen Kraftstoffverbrauch dauerhaft und deutlich senken kann. Der komplette Check kostet bei den teilnehmenden Servicebetrieben 29 Euro – gegebenenfalls entstehen noch Kosten für den Austausch von verbrauchsrelevanten Bauteilen. (tpi)