Werbung
Werbung

Guinness Rekord: Fiat E-Scudo schafft über 500 Kilometer mit Webfleet

Die Daten und Kamerabilder der Telematiklösung von Bridgestone bestätigen den neuen Weltrekord über 500,80 emissionsfreie Kilometer ohne Nachladen.

Präsentieren Stolz die Urkunde: (v.l.n.r.): Glenn Pollard, Guinness World Records Adjudicator, sowie die Fahrer Sam Clarke, Fergal McGrath und Kevin Booker. (Foto: Webfleet)
Präsentieren Stolz die Urkunde: (v.l.n.r.): Glenn Pollard, Guinness World Records Adjudicator, sowie die Fahrer Sam Clarke, Fergal McGrath und Kevin Booker. (Foto: Webfleet)
Werbung
Werbung
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Christine Harttmann)

Webfleet hat einen neuen Guinness-Weltrekord aufgestellt: 311,18 Meilen oder 500,80 Kilometer ist die längste Strecke, die je ein Elektrotransporter mit einer einzigen Ladung zurückgelegt hat. Der Rekord wurde mit einem Fiat E-Scudo von den Fahrern Kevin Booker, Sam Clarke und Fergal McGrath aufgestellt. Energieeffiziente Bridgestone Duravis-Reifen hätten zu dem Rekord beigetragen, teilt Webfleet mit. Die Flottenmanagementlösung hatte zudem die Fahrer mit einem Sponsoring unterstützt.

Unabhängig geprüfte Videoaufzeichnungen sowie Kilometerzähler-, GPS- und Batteriestandsdaten von Webfleet ergaben, dass der Kompaktvan mit einer 75-kWh-Batterie und einem WLTP-Wert von 205 Meilen auf einem Rundkurs durch Cambridgeshire, Lincolnshire und Northamptonshire in Großbritannien durchschnittlich 4,5 Meilen pro Kilowattstunde (kWh) zurücklegte.

Die Fahrt dauerte tagsüber 13 Stunden und neun Minuten. Der Fiat E-Scudo musste nicht umgebaut werden und die Strecke kombinierte städtische und ländliche Straßen, um den realen Bedingungen zu entsprechen. Der E-Scudo wurde speziell für diese Herausforderung ausgewählt, weil er die beste Reichweite in seiner Klasse hat, so Webfleet weiter.  

Telematikanbieter strebt Weltmarktführerschaft im Bereich Elektromobilität an

„Wir sind sehr stolz auf den Titel Guinness World Record. Das ist eine herausragende Leistung. Der bisherige Rekord von 258,85 Meilen wurde in den USA aufgestellt. Ihn nach Europa zu holen, steht für unser Bestreben, ein weltweit führender Telematik-Anbieter im Bereich der Elektromobilität zu werden“, sagt Wolfgang Schmid, Webfleet Head of Central Region bei Bridgestone Mobility Solutions. „Der Rekord verdeutlicht nicht nur die heutigen Fähigkeiten von Elektrofahrzeugen sowie der modernen Reifentechnologie von Bridgestone für Unternehmen und für die urbane Mobilität, sondern zeigt auch, welchen Einfluss die Fahrer auf den Energieverbrauch von Elektrofahrzeugen nehmen können."

Taco van der Leij, VP Fleet Management Solutions Europe bei Bridgestone Mobility Solutions, ergänzt:

„Vernetzte Daten von Elektrofahrzeugen spielen eine entscheidende Rolle bei der Elektrifizierung der Mobilität und ermöglichen es Fuhrparkunternehmen, das Fahrerverhalten zu monitoren, ihre Energieleistung zu vergleichen und sogar zu analysieren, welche kinetische Energie durch regeneratives Bremsen zurückgewonnen wird. Damit kann gezieltes Coaching dort angeboten werden, wo es am nötigsten ist.“

Die von Webfleet für den Test gewählten Reifen, Bridgestone Duravis, wurden aufgrund ihrer sehr guten Laufleistung und ihres geringen Rollwiderstands als entscheidende Komponente für den Titelgewinn angesehen.

Vollelektrische Nutzfahrzeuge erfüllen Kundenanforderungen in der Praxis

Die Fahrer Fergal McGrath und Kevin Booker haben damit sechs bzw. vier Guinness-Weltrekorde im Fahren aufgestellt, Sam Clarke seinen ersten. Fergal McGrath kommentiert:

„Die Verringerung der CO2-Emissionen und die Verbesserung der Luftqualität gehören global zu unseren wichtigsten Aufgaben – und das hat insbesondere in den Städten, in denen die Luftverschmutzung am höchsten ist, oberste Priorität. Lkw und Transporter fahren überwiegend mit Dieselantrieb. Von daher ist es wichtig, dass der Übergang zu reinem Elektroantrieb mit null Abgas-Emissionen so reibungslos wie möglich verläuft. Indem wir den Titel Guiness World Record gewonnen haben, konnten wir zeigen, dass rein elektrische Nutzfahrzeuge in der Lage sind, die Kundenanforderungen in der Praxis, insbesondere in Großstädten, zu erfüllen und sogar noch zu übererfüllen.“

Über Webfleet

Webfleet ist die Fuhrparkmanagementlösung von Bridgestone. Mehr als 60.000 Unternehmen weltweit nutzen sie nach eigenen Angaben. Ziel sei es unter anderem, die Effizienz der Flotten zu steigern und den Arbeitsalltag der Fahrer zu erleichtern.

Werbung
Werbung