HANNOVER MESSE: Auf die Digital Days folgt die Digital Edition

Die HANNOVER MESSE findet 2021 wie auch schon im vergangenen Jahr rein virtuell statt. Die Digital Edition will im Jahr 2021 die Bereiche „Expo“, „Conference“ und „Networking“ im digitalen Raum verbinden.

Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG, stellte die Pläne für die HANNOVER MESSE Digital Edition vor. (Foto: Deutsche Messe)
Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG, stellte die Pläne für die HANNOVER MESSE Digital Edition vor. (Foto: Deutsche Messe)
Tobias Schweikl
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Therese Meitinger)

Digital Edition folgt auf Digital Days: Wie bereits 2020 soll die HANNOVER MESSE 2021 rein virtuell stattfinden. Unter dem Leitthema „Industrial Transformation“ setzt die veranstaltende Deutsche Messe auf ein Drei-Säulen-Konzept aus „Expo, Conference und Networking“. Die Details für die vom 12. bis 16. April geplante HANNOVER MESSE Digital Edition stellte Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG, am 3. Februar auf einer virtuellen Preview vor. Zu den Topthemen sollen auf der Digitalmesse Logistik 4.0, digitale Plattformen, Industrie 4.0, IT-Sicherheit, CO2-neutrale Produktion, KI und Leichtbau zählen. Mehr als 2.100 Pressevertreter verfolgten neben Köcklers Ausführungen auch einer Vorstellung des Partnerlandes Indonesien sowie Präsentationen von 16 Austellern.

Das Konzept der diesjährigen Messe soll nach Maßgabe der Veranstalter die Herausforderungen und Potenziale aus der Coronapandemie reflektieren. Die Pandemie habe die Digitalisierung der Industrie beschleunigt, aber auch die Anfälligkeit von globalen Lieferketten zum Vorschein gebracht.

„Industrieunternehmen müssen in wenigen Monaten das umsetzen, was sonst Jahre gedauert hätte“, sagte Jochen Köckler auf der Preview. „Dazu bedarf es einer Plattform, auf der die Herausforderungen diskutiert, Lösungen präsentiert und Netzwerke ausgebaut werden können. Genau das leistet die HANNOVER MESSE Digital Edition.“

Man wolle als Weltleitmesse der Industrie auch in Coronazeiten die zentrale Plattform für Innovationen und Lösungen rund um die industrielle Transformation bleiben. Unter dem Leitthema „Industrial Transformation“ präsentieren Vordenker ihre Technologien und Ideen für die Fabriken, Energiesysteme und Lieferketten der Zukunft.

Direkter Kontakt zu Ausstellern

Der Drei-Säulen-Ansatz der HANNOVER MESSE Digital Edition wurde auf der Preview konkretisiert. Im Bereich „Expo“ haben die Besucher laut Deutsche Messe direkten Zugriff auf die Produktübersichten der Aussteller. Via Best-Case-Anwendungen, Video-Tutorials, Livestreamings oder per Videochat können sie sich demnach über konkrete Lösungsansätze für die Optimierung ihrer Prozesse informieren und in den direkten Austausch mit den ausstellenden Unternehmen treten.

„Conference“, das virtuelle Konferenzprogramm der digitalen HANNOVER MESSE, startet am Montag, 12. April 2021, mit dem Fokus auf wirtschaftspolitische Fragestellungen: Welchen Effekt hat Corona auf die Globalisierung? Welche Rolle spielt Europa im Konzert der Weltmächte? Was ändert sich nach der Ära Trump im Hinblick auf die transatlantischen Beziehungen? Bundeskanzlerin Angela Merkel soll die HANNOVER MESSE Digital Edition eröffnen. Auch die Spitzenvertreter der Industrieverbände haben sich laut Deutsche Messe angekündigt. Verliehen werden soll an diesem Tag zudem der Hermes Award; das Partnerland Indonesien will sich vorstellen.

Von Dienstag bis Donnerstag sollen technologische Innovationen und Lösungen im Vordergrund stehen: Konkrete Anwendungsfälle wie langfristige Zukunftsstrategien will der Veranstalter im Rahmen der Themencluster „Supply Chain, Logistik und Mobilität“, „Intelligente Produktion & IT-Infrastruktur“, „Klimaneutrale Produktion & Mobilität“ sowie „Energie & Ressourceneffizienz“ thematisieren. Als beispielhafte Fragestellungen nennt er: Welche Rolle spielt KI in der Industrie? Wie Mehrwert aus Daten generieren? Welches Potenzial bietet Wasserstoff für die Industrie?

Inspiration für konkrete Maßnahmen

Im Bereich „Conference“ könnten sich die Besucher von den Ideen und Visionen der Vortragenden inspirieren lassen und konkrete Maßnahmen für ihre Unternehmen ableiten, so die Deutsche Messe. Zu den Vortragenden zählen nach Veranstalterangaben der Institutsleiter des Fraunhofer IML Prof. Dr. Michael ten Hompel, Toby Walsh – von Köckler als „Ronaldo der KI“ betitelt –, Eugene Kaspersky, Gründer des IT-Sicherheitsunternehmen Kaspersky Lab, oder Claudia Kempfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung.

Unter dem Motto „Reset.Rethink.Restart“ soll am Freitag, 16. April, der Karrierekongress WomenPower ausgerichtet werden. Auf dem Programm stehen nach Autstellerangaben Workshops, Podiumsdiskussionen und neue Networking-Lösungen.

Im Rahmen der Programm-Säule „Networking“ könnten alle Besucher der HANNOVER MESSE Digital Edition direkt mit den Ausstellern, Sprechern und anderen Besuchern der HANNOVER MESSE in Kontakt treten, so die Deutsche Messe. Dabei unterstütze die personalisierte Einstiegsseite mit entsprechendem Dashboard. Dort werden laut Veranstalter die für den jeweiligen Besucher relevanten Unternehmen, Top-Speaker und Teilnehmer angezeigt. Per Klick kann demnach eine direkte Kontaktanfrage gestartet werden, um sich dann per Chat oder Video-Call auszutauschen.

Printer Friendly, PDF & Email