Hauptaugenmerk auf Euro 6

MAN will seine Entwicklungen in Zukunft nur noch auf die kommende Emissionsstufe Euro 6 konzentrieren.
Redaktion (allg.)
MAN Nutzfahrzeuge hat angekündigt, sich in der gegenwärtigen Absatzkrise der Automobilindustrie konsequent auf die neuesten Technologien für die kommende Emissionsstufe Euro 6 einzurichten. Damit wolle das Unternehmen seine Entwicklungskapazitäten und Investitionen voll auf die Vorbereitung seiner Motoren und Nutzfahrzeuge für den Zukunftsmarkt konzentrieren. „Auf Grund der aktuellen Marktgegebenheiten einerseits, und der baldigen Einführung von Euro 6-Nutzfahrzeugen andererseits, wollen wir mit unserer MAN AdBlue-Lösung bei MAN „TGX“ und „TGS“ die Kundenerwartungen erfüllen. Statt zusätzliche Euro 5-Varianten auf AGR-Basis für diese Lkw-Baureihen in den Markt einzuführen, konzentrieren wir uns ganz auf die Zukunft und die neueste Technologie“, erläutert Bernd Maierhofer, Vorstand Engineering & Portfolio Management der MAN Nutzfahrzeuge Gruppe. Mit dieser Entscheidung führe man die Emissionsstrategie zur langfristigen Umweltentlastung von MAN fort. „Wir haben die „MAN Pure Diesel-Technologie“ für alle Fahrzeuge serienreif entwickelt und bieten diese in den Lkw-Baureihen „TGL“ und „TGM“ an“, so Maierhofer. Diese umweltfreundliche Technologie soll auch Basis der kommenden Euro 6-Motoren sein. Die Markteinführung der MAN Pure-Diesel-Technologie hat in den Lkw-Baureihen TGL und TGM planmäßig Anfang des Jahres begonnen. Für die Lkw-Baureihen MAN TGS und TGX, die seit 2006 bereits den Euro 5-Standard auf Basis der SCR-Technologie erfüllen, werden zusätzliche Euro 5-Varianten auf AGR-Basis nicht mehr in großem Serienumfang eingeführt. (swe)