Hellmann: Neuer KEP-Standort in der Region Leipzig/Halle

Der Logistiker eröffnet bei Leipzig einen neuen KEP-Standort und erweitert damit sein regionales Paketgeschäft.

Hellmann eröffnet in Kabelsketal eine neue KEP-Niederlassung. Foto: Hellmann
Hellmann eröffnet in Kabelsketal eine neue KEP-Niederlassung. Foto: Hellmann
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Daniela Kohnen)

Wie Hellmann Worldwide Logistics am 8. Juni mitteilte, vergrößert das Unternehmen seinen Standort in der Region Leipzig/Halle mit dem Einzug in eine rund 2.000 Quadratmeter große Hallenanlage mit neuen Umschlaghallen mit modernem Hallenlayout. Die neue KEP-Niederlassung liegt zentral und verkehrstechnisch gut angebunden nahe dem Autobahnkreuz A9/A14 und in unmittelbarer Nähe zum Industriegebiet Star Park Halle. Dort hat das Logistikunternehmen seit 2016 bereits einen Kontraktlogistik-Standort.

Laut dem Logistiker verfüge man nun über ausreichend Kapazitäten, um auch das regionale KEP-Geschäft nachhaltig auszubauen. Der strategische Fokus liege insbesondere auf Kunden aus der Pharmaindustrie sowie der Maschinenersatzteil- und Automobilbranche. Mit dem Umzug aus dem bisherigen Standort in Krostitz in größere Umschlaghallen reagiere man auf die Neugewinnung namhafter Kunden insbesondere aus der Automobil- und Agrarbranche im Night Star Express-Segment.

„Wir setzen im Wirtschaftsraum Leipzig/Halle auch weiterhin auf Wachstum. Vor dem Hintergrund, dass wir insbesondere in unseren Kerngeschäftsbereichen Automobil- und Ersatzteillogistik weiter wachsen wollen, ist vor allem die Nähe zum Industriegebiet Star Park Halle für uns von besonderer strategischer Bedeutung", kommentierte Matthias Magnor, Chief Operating Officer Road & Rail, Hellmann Worldwide Logistics, den Schritt.

Printer Friendly, PDF & Email