Werbung
Werbung
Werbung

Hermes experimentiert mit Van-Trailer als mobilem Micro-Hub

Transporteranhänger mit KEP-Ausbau von Sommer dient als Zwischenlager für den Lastenradeinsatz und soll für ein Shopping-Center eine weitere Lieferoption eröffnen.

Aus dem Trailer in die City: Hermes startet einen Pilottest mit einem Van-Anhänger als "Micro-Hub". | Foto: Hermes
Aus dem Trailer in die City: Hermes startet einen Pilottest mit einem Van-Anhänger als "Micro-Hub". | Foto: Hermes
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der Paketdienstleister Hermes hat in Hamburg die Belieferung mit Lastenrädern und mobilen Mikrohubs gestartet. Der aktuelle Test erfolgt in Kooperation mit der Shopping-Center-Betreiberin ECE Projektmanagement. Dabei experimentiert man an einem Hamburger Einkaufszentrum der ECE mit einem hydraulisch absenkbaren Anhänger als Mikrohub. So benötige man wenig Fläche und könne die Infrastruktur flexibel auf- und abbauen, skizziert Michael Peuker, New Mobility Manager bei Hermes Germany. Er sieht darin einen großen Vorteil gegenüber statischen Lösungen, da bereits vorhandene Flächen genutzt würden und innenstadtnahe Flächen Mangelware seien. „Mobile Mikrohubs können ein weiterer Lösungsbaustein für die alternative und emissionsfreie Innenstadtlogistik sein", glaubt Peuker.

Der zeitlich auf drei Monate begrenzte Pilottest findet am Hamburger Alstertal-Einkaufszentrum statt, das von der ECE Projektmanagement betrieben wird.

„Wir profitieren an dem Standort von der ohnehin schon vorhandenen Center-Umgebung – wie überdachten Flächen, Sanitäranlagen und Sicherheitsmaßnahmen“, unterstreicht Klaus-Peter Wittleben, Manager Last Mile Hamburg bei Hermes Germany, die Vorteile der Kooperation.

Aus Sicht des Einkaufszentrums seien die Mikrohubs ein interessanter Ansatz, um die Shopping-Center "perspektivisch um eine Auslieferungsfunktion zu erweitern und so einen weiteren Schritt in Richtung Omnichannel-Plattform zu machen“, wie Joanna Fisher, ECE-Geschäftsführerin für das Center Management beschreibt. Mit dem Pilotprojekt am Alstertal-Einkaufszentrum will man nun Erfahrungen sammeln, ob und wie eine Auslieferung aus dem Center funktionieren kann.

Absenkbarer Transporteranhänger mit KEP-Ausbau

Das mobile Mikrohub, ein Transporteranhänger der Firma Sommer Fahrzeugbau, das schon auf der IAA 2018 zusammen mit einem eigenentwickelten E-Lasten-Trike gezeigt worden war, verfügt über klappbare Regale, eine autarke Beleuchtung und ist hydaulisch bis annähernd zum Bodenniveau absenkbar. Es ließen sich einzelne, in Regalen sortierte, Pakete oder rollbare Container oder gar Lastenräder transportieren. Der absenkbare Trailer wurde speziell für die City-Logistik entwickelt.

"Das Mikrohub kann entweder dauerhaft an seinem Standort verbleiben oder morgens an einem Depot beladen werden und dann mit einem Transporter, der ohnehin in einem angrenzenden Gebiet Sendungen zustellt, an den gewünschten Ort verbracht werden", schildert der Paketdienstleister den Einsatzablauf. Ab dort übernimmt dann das Lastenrad die Zustellung.

Der Pilotversuch ist Teil des Mobilitätskonzepts, mit dem Hermes bis zum Jahr 2025 die 80 größten Innenstädte Deutschlands emissionsfrei beliefern will. Zudem ist vorgesehen, in den nächsten Jahren mit Mercedes-Benz Vans 1.500 E-Transporter auf die Straßen zu bringen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung