Hertz modernisiert Verteiler-Flotte mit 542 Mercedes Atego

Die letzten 55 Fahrzeuge gehen in den Vermietfuhrpark. 7,5- bis 15-Tonnen-Fahrzeuge mit Koffer- und Plane/Spriegelaufbauten von Saxas und Junge. 

Großbestellung: Insgesamt 542 Atego-Verteiler-Modelle hat der Vermieter Hertz im vergangenen Jahr geordert, die letzte Tranche rollte jetzt an. | Foto: Daimler
Großbestellung: Insgesamt 542 Atego-Verteiler-Modelle hat der Vermieter Hertz im vergangenen Jahr geordert, die letzte Tranche rollte jetzt an. | Foto: Daimler
Johannes Reichel

Der Autovermieter Hertz hat den letzjährigen Auftrag für insgesamt 542 Verteiler-Lkw vom Typ Mercedes-Benz Atego abgeschlossen. Vor kurzem wurden die letzten 55 Verteiler-Lkw in die Vermietflotte übernommen. Damit erweitert der Autovermieter seinen Fuhr-park auf über 1.200 Mercedes-Benz Fahrzeuge in der Klasse über 7,5 Tonnen. Bei den Fahrzeugen handelt es sich um 7,5- und 15-Tonner, bei denen spezielle Kofferaufbauten oder Plane- und Spriegelaufbauten durch die Firmen Saxas und Junge umgesetzt wurden. Erstmalig wurde die Mietflotte von Hertz auch um das Segment der nutzlaststarken und dennoch wendigen 15-Tonnen-Verteiler-Lkw erweitert.

„Mit dem Ausbau unseres Lkw-Angebots um weitere 102 Einheiten der Atego 15-Tonner möchten wir der steigenden großen Nachfrage in diesem Miet­segment nachkommen“, begründet Joachim Verheugen, Director Fleet der Hertz Autovermietung die Großbestellung.

Zugleich habe man einen großen Teil der Lkw-Flotte ab 7,5 Tonnen modernisiert. Der Autovermieter setzt zur Finanzierung auf sich für das Modell des Finanz-Leasing der Mercedes-Benz Bank. Die ausgelieferten Fahrzeuge wurden mit "Service Complete"-Verträgen ausgestattet, womit eine zusätzliche Absicherung der Fahrzeuge gegeben ist und alle Werkstattarbeiten von der Koordination der Termine bis zur Rechnungsprüfung zu festen monat­lichen Raten abgedeckt sind.

Printer Friendly, PDF & Email