Werbung
Werbung
Werbung

Hyundai: H1 erhält Facelift und teils Euro 6d-Temp

Koreanischer Hersteller überarbeitet den Kleinbus und Transporter optisch und bringt ihn auf aktuelle Abgasnorm, vorerst allerdings nur im Kombi.

Leicht geliftet: Der H1 bekommt als Cargo wie als Kombi eine neue Frontpartie, aber vorerst nur als Kombi Euro-6d-Temp-Motoren. | Foto: Hyundai
Leicht geliftet: Der H1 bekommt als Cargo wie als Kombi eine neue Frontpartie, aber vorerst nur als Kombi Euro-6d-Temp-Motoren. | Foto: Hyundai
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Hyundai hat seinen Transporter und Kombi H1 und H1 Travel überarbeitet und die bekannten 2,5-Liter-Diesel-Motoren auf die kommende Euro 6d-Temp-Norm gebracht, die allerdings bisher nur die Pkw-Versionen erfüllen. Das bekannte 2,5-Liter-Aggregat wird weiter in drei Leistungsstufen zu 116, 136 und 170 PS angeboten. Die Topversion des Kombi verfügt serienmäßig über eine Fünf-Gang-Automatik. Der Verbrauch soll beim Cargo zwischen 7,6 und 8,8 l/100 km im alten NEFZ-Modus liegen, beim Travel mit Euro 6 dTemp nach realitätsnäherem WLTP-Zyklus zwischen 8,4 und 9,3 l/100 km.

Optisch fällt der neu gestaltete Kühlergrill auf, der von zwei horizontal ausgerichteten Scheinwerfern geprägt wird. Die Nutzfahrzeugversion wird weiter in zwei Ausstattungslinien angeboten, Eco und Profi. Beide Varianten sind wahlweise mit Doppelflügeltüren oder serienmäßiger Klappe am Heck sowie als Drei- und Sechssitzer zu bekommen und verfügen über 4,4 m³ beziehungsweise 2,5 m³ Liter Ladevolumen. Die Preise beginnen bei 23.800 Euro netto für den H-1 Cargo Eco Dreisitzer. Zur Serienausstattung gehört eine Trennwand sowie eine beheizbare Heckscheibe. Beim "Profi" gehören getönte Scheiben, elektrische Fensterheber, Rückfahrwarnsystem und RDS-Radio mit CD zum Ausstattungsumfang. Als neue Komfortfunktion kann der Fahrer das Lenkrad neben der bekannten Neigungsverstellung nun auch zu sich heranziehen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung