Werbung
Werbung
Werbung

Hyundai-Stapler für die Logistik im Laminate-Park

Anwenderbericht: Laminat-Werk setzt verstärkt auf Hyundai-Flurförderzeuge. Neu eingesetzt werden ein 8-T-Dieselstapler, ein 5-T-Elektrostapler und sechs Dreirad-E-Stapler.
Schwer im Einsatz: Im 70.000 m² großen Laminate-Park arbeiten fast ausschließlich Stapler von Hyundai. | Foto: Hyundai/TT
Schwer im Einsatz: Im 70.000 m² großen Laminate-Park arbeiten fast ausschließlich Stapler von Hyundai. | Foto: Hyundai/TT
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Eines der größten Laminat-Werke in Europa setzt auf über 70.000 m² Lagerfläche fast ausschließlich auf Flurförderzeuge der koreanischen Marke Hyundai. Größte Maschinen sind seit 2011 vier große Hyundai-Dieselstapler vom Typ 110D-7E und 130D-7E mit 11.000 und 13.000 kg Traglast bei 900 mm LSP. Supply Chain Manager Dirk Wuschech arbeitet seit vielen Jahren mit dem Gabelstapler-Handelshaus Isfort in Heek unter Leitung von Inhaber Richard Isfort zusammen. Nun wurde die existierende Flotte aus vier Hyundai-Großstaplern erheblich aufgestockt. Neu sind ein 8-T-Dieselstapler 80D-9, ein 5-T-Elektrostapler 50B-9 und sechs Dreirad-E-Stapler 18BT-9.

Aufgabe der sehr leistungsfähigen vorderradgetriebenen 48-V-Dreiradstapler 18BT-9 ist die Be- und Entladung von LKWS auf Rampen und vom Hofniveau aus, außerdem transportieren sie Kartonagen und sind in Versand und innerbetrieb-lichem Transport eingesetzt. Kundenspezifische Anpassungen Sämtliche Dreiradstapler haben ein Freisicht-Hubgerüst mit 3.200 mm Hubhöhe sowie Zinkenverstellung und Seitenschub - zwei der Dreiradstapler sind mit Teleskopgabeln von Schulte-Henke bestückt. Bis zu 1.600 h/Jahr arbeiten die Maschinen. Die Verantwortlichen für die interne Logistik und den Fuhrpark, Jürgen Bach und Georg Eberle, ließen die Hyundai-Stapler individuell nach den Wünschen und Bedürfnissen von Laminate Park ausstatten. Dazu gehören Fingertipps anstelle der Standard-Bedienhebel, wegen des größeren Komforts für die Fahrer und der feinfühligeren Bedienung. BlueSpot-Scheinwerfer für Vor- und Rückwärtsfahrt sind zur Warnung von Personen oder LKW-Fahrern, die im Logistikbereich unterwegs sein können, an allen Staplern montiert.

Per ECS-System loggen sich die Fahrer mit einem RFID-Chip ein - so ist sichergestellt, dass nur befugte Personen die Maschinen bedienen. Ein selbstschließendes Gurtsystem entlastet die Fahrer beim häufigen Auf- und Absteigen und sorgt für eine umfassende Sicherheit. Die wenigen Dreiradstapler wurden auf 15 km Höchstgeschwindigkeit eingestellt, ein perfekter Kompromiss zwischen Batterielebens-dauer und Umschlagleistung. Front- und Dachscheiben erhöhen die Sicherheit und schützen im Außeneinsatz vor Regen und Schneefall. [pagebreak]

Georg Eberle lobt die Produkte des koreanischen Herstellers: „Die gute Effizienz der Stapler in Verbindung mit den 745-Ah-Batterien erlaubt den Zweischicht-Betrieb mit einer Batterieladung - Wechselbatterien entfallen.“ Eine moderne HF-Ladestation von IEB „befüllt“ die Batterien, die selbstverständlich mit Aquamatik und Elektrolytumwälzung ausgestattet sind. Richard Isfort als langjähriger Hyundai-Vertragshändler hat sich für die vorderradgetriebenen Dreiradstapler entschieden. „Diese Geräte machen in der Miete keine Zicken, sind unverwüstlich und sie laufen wirklich rund., seitlicher Batteriewechsel, vernünftige Hubmasten und große Batterien beeindrucken unsere Kunden - es sind ideale Performer für den ein-bis zweischichtigen Einsatz.“ Der 18BT-9 ist bis zu 15 km/h schnell - wurde bei Laminate Park nur minimal gedrosselt. Dank serienmäßiger Rohrbruchsicherung sackt die Gabel auch nicht bei plötzlich absinkendem Hydraulikdruck ab - das OPSS (Operator Sensing System) schaltet Fahr- und Hubfunktionen nur frei, wenn der Fahrer auf dem Sitz Platz genommen hat.

Ein Grammer-Sitz GS 65 ist bei allen von Isfort ausgelieferten Hyundai-Staplern Standard - ein guter Kompromiss zwischen Komfort, Aufbauhöhe und Ergonomie. Die von Laminate Park gewählten Fingertipps sind eine Option, sie sind für bis zu fünf Hydraulikkreise verfügbar, reagieren proportional und haben einen angenehm langen und feinfühligen Bedienweg. 1.420 mm Radstand und 2.875 mm Länge einschließlich Gabelrücken sind Maße, welche die 9er-Serie als sehr kompakt und wendig definiert, Dank der neuen Lenkachse drehen die Stapler auf der Stelle, was besonders bei der LKW-Beladung bei Laminate Park ein wichtiges Feature ist. Mit 1.979 mm Gesamthöhe können die Stapler jede LKW-Art problemlos befahren.

Alle Hyundai-Stapler werden exklusiv mit Continental SE-Reifen bestückt. In einem hausinternen Reifenvergleich hätten diese Produkte am besten abgeschnitten, so der Anbieter. Der 50B-9 ist der größte Elektrostapler im aktuellen Hyundai-Programm, er trägt 4.990 kg bis 500 mm LSP und wird bei Laminate Park zum Stapeln und Kommissionieren von Long-board-Paketen mit Längen bis zu 2.050 mm und Gewichten bis zu 1.200 kg eingesetzt. Er wurde aufgrund von häufigem Wechsel des Einsatzortes mit einer Vollkabine ausgerüstet. Fullservice ist das Stichwort für diese Flotte. Wuschech möchte eine feste Kalkulationsbasis und hat sich auf ein Komplettangebot zum Festpreis mit Richard Isfort verständigt. Für den schnellen Service sorgt der lokale Servicepartner Jürgen Weber mit Sitz im nur wenige Kilometer entfernten Lebach.

Mit einem der nach eigenen Angaben modernsten Laminat-Werke Europas bietet Laminate Park die neusten technischen Innovationen, kombiniert mit hoher Flexibilität und effizienter Produktion - das Joint Venture zwischen Sonae Industria aus Portugal und Tarkett aus Frankreich produziert mit 250 Mitarbeitern in Heusweiler-Eiweiler jährlich bis zu 26 Mio. m² Laminat und betreibt zudem eine MDF-Plattenproduktion mit einem Jahresausstoß von 220.000 m³.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung