IAA Nutzfahrzeuge 2016: Hendrickson stellt leichte Achsalternative vor

Auf der Hannoverschen Nutzfahrzeugmesse präsentiert Hendrickson neue Federungs- und Fahrwerkssysteme für Lkw, Busse und Anhänger.
Die Steertek NXT-Achse ist laut Hendrickson deutlich leichter als herkömmliche I-Träger-Achsen. | Foto: Hendrickson
Die Steertek NXT-Achse ist laut Hendrickson deutlich leichter als herkömmliche I-Träger-Achsen. | Foto: Hendrickson
Martina Bodemann

Der amerikanische Hersteller von mechanischen Federungen Hendrickson will Interessierten auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 (22. bis 19. September in Hannover) seine neusten Technologien aus den Bereichen Federungs- und Fahrwerkssystemen zeigen. Darunter befinden sich die leichte Achs-Alternative Steertek NXT und die luftgefederte Achsaufhängung Luxair.
Erstere sei laut Hersteller bis zu 18,1 Kilogramm leichter als vergleichbare, herkömmlich geschmiedete I-Träger-Achsen. Die Vorderachs-Konstruktionsplattform ermögliche verschiedene Achskonfigurationen für Bau-, Kommunal- und andere Branchen-Lkw, so Hendrickson.
Weltweit zum ersten Mal wird die leichtgewichtige Achsaufhängung Luxair präsentiert. Sie ist luftgefedert und ließe sich laut den Amerikaner mit verschiedenen Luftfedern und Stoßdämpfern kombinieren. Die Schweißkombination sei besonders flexibel und könne so mit verschiedenen Rahmentypen und Aufbauarten kombiniert werden.
Halle 26

Printer Friendly, PDF & Email