IAA Nutzfahrzeuge 2016: HMF mit neuen leichten Knickarm-Kranen

Dänischer Hersteller bringt zur Messe erstmals seine neuen Modelle mit Knickarm in der 5,4- bis 8 mt-Klasse. Weitere neue Lang- und Knickarmmodelle auf dem Stand.
Kompakt und nutzlaststark: HMF stellt neue und leichte Knickarmkrane auf der Messe vor. Sie sollen über ein niedriges Eigengewicht im Verhältnis zur Hubkraft verfügen. | Foto: HMF
Kompakt und nutzlaststark: HMF stellt neue und leichte Knickarmkrane auf der Messe vor. Sie sollen über ein niedriges Eigengewicht im Verhältnis zur Hubkraft verfügen. | Foto: HMF
Johannes Reichel

Der dänische Kranhersteller HMF präsentiert im Rahmen der Nutzfahrzeugmesse IAA in Hannover (22. bis 29. September) erstmals die neue Kranserie mit Knickarm und Lastmomenten von 5,4 bis 8 mt sowie einige weitere Knickarm- und Langarmkrane, die laut Hersteller zum Teil noch nie auf einer Leitmesse ausgestellt wurden. In Hannover werden unter anderem ein 710K-4 RCS, ein S8520-OK6, ein S2310-S4, ein S2110-L3 sowie ein 5020-K6-RC zu sehen sein. Die neuen Knickarm-Krane mit Lastmomenten von 5,4 bis 8 mt zeichneten sich durch ein sehr niedriges Eigengewicht im Verhältnis zur Hubkraft aus, was zu einer hohen Nutzlast auf der Fahrzeugpritsche führe, wirbt der Anbieter. Kunden könnten zwischen acht Modellen mit Funk- und manueller Steuerung wählen. In Hannover werde ein 710K-4 RCS, montiert auf einem Fuso Canter 7C15 AMT gezeigt. Das Fahrzeug wurde als Kleingarten- und Grubenentleerer konzipiert. Das Ablegemaß (beim Ablegen des Krans in der Ladefläche) beträgt weniger als 4.000 mm.

Wie seine Schwestermodelle verfüge der 710K-4 RCS über den so genannten Power Plus Kniehebel mit 15° Überknick. Der innere Ausleger könne zudem in eine 90° Stellung gefahren werden, was zu einer maximalen Hubkapazität im gesamten Arbeitsbereich führe. Trotz einer Reichweite von über elf Metern seien die neuen Krane kompakt konstruiert. Das kleinste Einbaumaß betrage nur 66 cm einschließlich zwei Zusatzventilen zur Kranarmspitze mit Breiten von 2,1 beziehungsweise 2,2 Metern. Mit dem geringen Gewicht seien die Geräte somit für die Montage auf kleineren Fahrzeugen gut geeignet. Die Hydraulikschläuche seien in der Säule geführt und würden so vor schädlichem UV-Licht, Verschleiß und anderen mechanischen Einflüssen geschützt. Die neuen Krane werden mit dem Standsicherheitssystem EVS-System ausgestattet, das ohne Stützweitenmessung arbeitet. Erstmals auf einer deutschen Messe zeigt der Hersteller auch den 2310S - RCS. Bei dem Modell handle es sich um einen schnellen und effektiven Kran, der für den Recyclingeinsatz geeignet sei, wie der Anbieter mitteilt.

HMF stellt aus im Freigelände am Stand C121 sowie am Stand L44.

Printer Friendly, PDF & Email