Idem: Tourbasiertes Datenmanagement ergänzt

Mit der Software und der Telematikplattform Cargofleet zur Verwaltung von Daten über Fahrzeug, Fahrer und Fracht unterstützt der Anbieter Speditionen und Flottenbetreiber in ihren logistischen Prozessen. Neue Features und Automatisierungsfunktionen sollen noch bessere Kontrolle der Daten erlauben.

Idem Telematics hat seine Anwendung um ein tourbasiertes Datenmanagement ergänzt und ermöglicht damit Spediteuren mehr Serviceangebote und Kontrolle. | Bild: BPW.
Idem Telematics hat seine Anwendung um ein tourbasiertes Datenmanagement ergänzt und ermöglicht damit Spediteuren mehr Serviceangebote und Kontrolle. | Bild: BPW.
Johannes Reichel
(erschienen bei PROFI-Werkstatt von Claudia Leistritz)

Als Tochterunternehmen der auf Nfz-Komponenten spezialisierten BPW Gruppe bietet Idem Telematics der Transportbranche eine Telematiklösung, mit der sich über die systemoffene, also von den Systemen der Fahrzeughersteller unabhängige Plattform Cargofleet 3 transportbezogene Informationen überwachen und verwalten lassen. Die Software digitalisiert den Transportprozess, indem sie per Sensoren die Daten von Fracht, Fahrer und Fahrzeug registriert und die Informationen nach der Verarbeitung an die Kundensysteme weitervermittelt. Wie BPW berichtet, hat Idem Telematics, den Angaben zufolge in der systemoffenen Transporttelematik marktführend in Europa, die Software jetzt um weitere Funktionen erweitert, so dass Transportunternehmen nicht nur ihr Serviceangebot erweitern sondern auch ihre Daten besser kontrollieren können.

Datenhoheit erhalten

Telematik macht den Transport durch umfassende Vernetzung der Beteiligten und die sensorenbasierte Datensammlung „transparent“. Wichtig ist dabei jedoch die Frage, wer über die Fülle an Informationen über den Zustand der Fahrzeuge und die Transportbedingungen bestimmen kann. Wegen der durch die Anwendung ermöglichten Lieferkettentransparenz, heißt es, würden nun immer mehr Speditionen aufgefordert, ihre Telematikdaten für den Auftraggeber freizugeben – dies sei aber nicht immer im Interesse des Transportunternehmers.

„Nie dagewesene Kontrollmöglichkeit“

Um die Kontrolle über die sensiblen Daten zu behalten, ermöglicht Idem Telematics den Spediteuren über das Telematikportal Cargofleet 3 nun erstmals ein tour- und auftragsbezogenes Datenmanagement. Wie aus der Meldung hervorgeht, können Spediteure auf dieser Grundlage zur operativen Überwachung ihres Transports beispielsweise die Tourdaten gezielt entweder direkt über die Eingabe in das Portal oder von einem externen Transportmanagementsystem (TMS) aus an Verlader oder andere Partner weitergeben. Ausgewertet und weitergeleitet werden können zudem auch die laufend aktualisierte und prognostizierte Ankunftszeit (ETA), individuelle Tracking-Informationen, aber unter vielem anderen auch tourbezogene Temperatur-Anzeigen oder Verbrauchsberechnungen.

Automatisierte Abläufe

Mehr Service und Eingriffsmöglichkeiten durch die neuen Funktionen, so der Anbieter, seien jedoch nicht zugleich auch mit mehr Arbeit verbunden. Im Gegenteil könnten durch eine automatisierte Konfiguration der Datenauswertung, die der Lösung beigegeben wurde, beispielsweise auch automatische Warnmeldungen für die spezifischen Touren eingestellt werden, so im Zusammenhang mit Geofencing oder bei kritischen Temperaturen.

Mehr Effizienz, mehr Service, mehr Unabhängigkeit

Die Vernetzung von Fracht, Fahrer und Fahrzeug mit der Telematiklösung ermögliche den Fahrzeugbetreibern nicht nur einen effizienten Transport sondern eröffne ihnen auch die Möglichkeit, ihre Serviceangebote zu erweitern, sagt Jens Zeller, Geschäftsführer des auf Truck und Trailer spezialisierten Münchner Unternehmens für Telematiksysteme. Entscheidend sei es, unabhängig von Drittsystemen die Souveränität über die Daten zu behalten.

„Wir stärken die Servicekompetenz und zugleich die Datenhoheit des Spediteurs. Das ist unser Beitrag zum Internet of Transport.“

Die neuen Funktionen der Anwendung sollen im September auf der IAA Transportation in Hannover vorgestellt werden

IAA Transportation, Hannover, 20. Bis 25. September 2022, Stand der BPW Gruppe Halle 26/A30.

Printer Friendly, PDF & Email