IFOY Award 2016: Bewerbungen starten mit neuen Kategorien

Die Bewerbungsphase für die Intralogistik-Auszeichnung IFOY-Award 2016 startet wieder. Die Anzahl der Kategorien wurde auf acht erhöht.
Die Gabelstaplerauszeichnung IFOY Award startet mit neuen Kategorien in die nächste Runde. | Foto: ifoy.org
Die Gabelstaplerauszeichnung IFOY Award startet mit neuen Kategorien in die nächste Runde. | Foto: ifoy.org
Tobias Schweikl

Vom 20. August bis zum 6. November 2015 öffnet das Bewerberportal des IFOY Award 2016. Gesucht werden die besten Stapler, Intralogistikprodukte und Dienstleistungen des Jahres. Im Gegensatz zu den bisherigen Veranstaltungen wurde die Anzahl der Kategorien in diesem Jahr auf acht erhöht.
Zu den beiden traditionellen Staplerkategorien „Counter Balanced Truck“ (Gegengewichtsstapler) bis 3,5 und über 3,5 Tonnen, kommt neu die „Special Vehicle“-Kategorie für Sonderfahrzeuge, Containerstapler, Mitnehmstapler oder Schwerlaststapler über acht Tonnen Tragkraft hinzu.
Die bisherige „Warehouse Truck“-Kategorie (Lagertechnikgeräte) wurde aufgeteilt in „Warehouse Truck highlifters” und „Warehouse Truck lowlifters“ für Lagergeräte mit einer Hubhöhe bis zur 1. Regalebene und ab der 2. Regalebene. In der Kategorie „Automated Guided Vehicle (AGV)“ sind nun auch Shuttlefahrzeuge zugelassen.
In der Kategorie „Intralogistics Solution“ stehen nicht die Fahrzeuge, sondern die Planungs- und Umsetzungskompetenz im Fokus. Zugelassen sind entweder ein erfolgreich realisiertes ganzheitliches Lagerkonzept oder intralogistische System- oder Softwarelösungen, wie zum Beispiel Lagerverwaltungssysteme, Logistiksoftware, Staplerleit-, Fahrerassistenz- oder Flottenmanagementsysteme, jeweils in einem konkreten Anwendungsfall.
Ebenfalls neu ist die Kategorie „Special of the Year”. Prämiert werden hier herausragende technische Details oder Komponenten, die die Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit oder die physischen oder psychischen Bedingungen für den Nutzer signifikant verbessern. Beispiele hierfür sind ergonomische Innovationen wie Fahrerkabinen oder Bedienelemente, Sicherheitsassistenzlösungen, Automatisierungskomponenten, aber auch neue Antriebstechnologien.
Die Gewinner werden in einem mehrstufigen Auswahlverfahren bestimmt. Unter allen Bewerbungen nominiert eine internationale Jury zunächst die aussichtsreichsten Siegkandidaten. Diese müssen sich anschließend eine Woche lang einem neutralen Test und dem wissenschaftlichen „IFOY Innovation Check“ auf dem Messegelände in Hannover stellen. Beide Testreihen vergleichen die Finalisten mit ihren jeweiligen Wettbewerbsgeräten und dienen der Jury als Entscheidungshilfe. Für den Innovation Check zeichnen das Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund sowie der Lehrstuhl für Maschinenelemente und Technische Logistik der Helmut Schmidt Universität in Hamburg verantwortlich. Die Entscheidung der Jury wird anlässlich der Eröffnungsfeier der Intralogistikmesse CeMAT am 31. Mai 2016 in Hannover bekannt gegeben.
Träger des IFOY Award, der unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie steht, ist der Fachverband Fördertechnik und Intralogistik im VDMA. IFOY Verleihungspartner ist die CeMAT, Weltleitmesse der Intralogistik, IFOY Partner ist der Batterieladespezialist Fronius mit Sitz im österreichischen Wels.

Printer Friendly, PDF & Email