Werbung
Werbung
Werbung

IFOY Award: Auf in die neue Runde

Die Bewerbungsphase der IFOY Awards 2018 ist angelaufen. In diesem Jahr gibt es etliche Änderungen bei den Kategorien.
Die Bewerbungsphase der IFOY Awards 2018 ist angelaufen. | Foto: ifoy.org
Die Bewerbungsphase der IFOY Awards 2018 ist angelaufen. | Foto: ifoy.org
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Ab sofort heißt es wieder: Start frei für die Intralogistik-Oscars 2018. Das Bewerberportal der IFOY Awards 2018 hat seit heute geöffnet. In der nun startenden Runde treten künftig Apps, Softwarelösungen beziehungsweise Roboter oder robotergestützte Lösungen für intralogistische Anwendungen an. Die dafür neu eingeführten Kategorien heißen „Intralogistics Software of the Year“ und „Intralogistics Robot of the Year“.
Zum ersten Mal werden auch „Krane und Hebezeuge“ ausgezeichnet. In der neuen Bewerberkategorie „Integrated Warehouse Solution“ stehen nicht Fahrzeuge, sondern die Planungs- und Umsetzungskompetenz im Fokus. Ausgezeichnet werden erfolgreich realisierte ganzheitliche Lagerkonzepte bei einem Kunden. Die „Special Vehicle“-Kategorie ist um „Heavy Load Forklifts“ erweitert worden. Neben dem Sonderfahrzeugbau können dort auch Containerstapler, Mitnehmstapler oder Schwerlaststapler über acht Tonnen Tragkraft gemeldet werden.
Unverändert bleiben die traditionellen Stapler-Kategorien „Counter Balanced Truck“ bis 3,5 und über 3,5 Tonnen sowie die "Warehouse Truck"-Kategorien „highlifter” und „lowlifter“ für Lagergeräte mit einer Hubhöhe über und unter sechs Metern. Bei den „Automated Guided Vehicle (AGV)“ gehen Fahrerlose Transportfahrzeuge und Shuttles an den Start. In der Kategorie „Special of the Year” werden herausragende technische Details oder Komponenten prämiert, wie zum Beispiel ergonomische Innovationen, Sicherheitslösungen oder Automatisierungskomponenten.
Die Entscheidung der Jury wird im Rahmen der CeMAT-Eröffnungsfeier am 23. April 2018 in Hannover bekannt gegeben.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung