Werbung
Werbung
Werbung

Imagine Cargo: Neuer KEP-Dienst mit Lastenrad und Bahn

Kombination von Rad- und Bahntransport soll bis zu 99 Prozent CO2 pro Sendung einsparen. Nach Testlauf in Österreich jetzt auch in Deutschland.
Kombi-Verkehr: Imagine Cargo bringt Pakete per Lastenrad zum Zug und holt sie am Zielbahnhof ebenfalls per Lastenrad wieder ab. | Foto: Imagine Cargo
Kombi-Verkehr: Imagine Cargo bringt Pakete per Lastenrad zum Zug und holt sie am Zielbahnhof ebenfalls per Lastenrad wieder ab. | Foto: Imagine Cargo
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Mit Imagine Cargo geht ein neuer KEP-Dienst mit Lastenrädern an den Start, der das neuartige Transportmittel Cargo Bike mit Bahntransport kombiniert. Dabei werden die Pakete von den Radkurieren abgeholt, zum Bahnhof gebracht und am Zielort wieder von einem Radkurier übernommen. Nach einer Testphase in Österreich bietet das Start-Up-Unternehmen kombinierte Lastenrad-Bahntransporte vorerst für die Relationen Berlin, Freiburg, Frankfurt/Main, München. Basis der Verkehre ist der Impact Hub in Berlin Friedrichstraße. Imagine Cargo stehe somit für den nachhaltigen Transport von Expresspaketen, beschreibt der Anbieter. Durch die Kombination von Rad- und Bahntransport werde bis zu 99 Prozent CO2 pro Sendung eingespart und die prekäre Platz- und Verkehrssituation in Städten entschärft, begründet die Firma das Angebot. Imagine Cargo wurde Anfang 2014 in Zürich von Nick Blake und Benjamin Duh gegründet und mit zahlreichen Umweltawards wie dem Zurich Klimapreis 2014 geehrt. Ein erster Testlauf erfolgte 2015 in Österreich. 2016 baut Imagine Cargo seine Aktivitäten in Deutschland und der Schweiz weiter aus. In Sachen Geschwindigkeit und Preis will der Anbieter auf den Niveau der konventionellen Konkurrenten liegen. Allerdings reklamiert man die Einhaltung höherer Sozialstandards für den neuen Dienst: Eine Sozialcharta soll Bezahlung und Arbeitsbedingungen auf "fairen Niveau" sicherstellen, wie der Dienstleister erklärt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung