Initions erweitert Planungssystem

Die Hamburger Initions AG stellt eine neue Version ihres Planungssystems "Opheo Transport" zur Verfügung. Erweitert wurden das Management von Lenk- und Ruhezeiten sowie die Abwicklung von Stückguttransporten.
Redaktion (allg.)
Das erweiterte Telematikmodul "Opheo Mobile" überträgt die Ist-Daten des Digitalen Tachographen im Fahrzeug per Mobilfunk direkt ins Opheo-System. Die automatische Tourenoptimierung kann so die tatsächliche Lenkzeit berücksichtigen und die notwendigen Ruhezeiten einplanen. Dem Disponenten zeigt Opheo Restlenkzeiten direkt in der elektronischen Plantafel, dem "Gantt Chart", an. Warnmeldungen gewährleisten, dass die Sozialvorschriften auch bei manuellen Eingriffen in den Plan stets eingehalten werden. Neuerungen wurden außerdem für die Planung von Stückgut- und Palettentransporten integriert. So verfügt das System z.B. über eine Lademittelverwaltung, mit der die Abgabe und Rücknahme frei konfigurierbarer Lademittel, wie Paletten oder Gitterboxen, überwacht werden können. Auch die Tourenoptimierung wurde für die speziellen Anforderungen des Stückguttransportes erweitert. So berücksichtigt Opheo z.B. bei der automatischen Tourenbildung, über welche Ladehilfen oder Gefahrguteignung ein Fahrzeug verfügen muss, um einen Transport durchführen zu können. Im März wird das System auf der Cebit vorgestellt. Kunden können die Software bereits ab Februar 2008 nutzen. Eine kostenlose Demo-CD kann über die Website www.initions.com angefordert werden.